Inhalt

Projektinfos

Eine von 110 Klimaschutzsiedlungen in NRW

Der Klimaschutz ist eine der wichtigsten Herausforderungen der Gegenwart. Etwa ein Drittel des gesamten Endenergieverbrauchs in Deutschland wird für Raumwärme und Warmwassererzeu- gung in Gebäuden benötigt.

Das Land Nordrhein-Westfalen will mit dem Programm "100 Klimaschutzsiedlungen in NRW" die breite Markteinführung vieler anwendbarer Techniken zur Nutzung gegenerativer Energien und eine rationellere Energieverwendung beschleunigen, um einen wesentlichen Beitrag zum Klima- schutz und zur Reduktion der CO2 - Emissionen zu leisten.

Die Stadt Kleve bekam im Rahmen dieses Programms für den ersten Bauabschnitt des Projekts am Mühlenberg den Satus "Klimaschutzsiedlung in Planung" verliehen. Neben speziellen Anfor- derungen in den Bereichen Energie, Gestaltung und Städtebau sind mit dem Programm auch fachliche Unterstützung und exklusive Fördermöglichkeiten für Bauherren und Investoren ver- bunden.

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie unter www.100-klimaschutzsiedlungen.de.
Zum Thema Klimaschonendes Bauen können Sie sich unter mbv.nrw.de und www.nachhaltigesbauen.de informieren.

Wohnkonzepte - Neues oder Bewährtes?

Das große Baugebiet Mühlenberg wird in den nächsten Jahren die Chance bieten, verschiedene Wohnformen umzusetzen. Der Bebauungsplan lässt bewusst Raum für neue und auch bewährte Angebote.

Bereiche in denen Familien mit Kindern ihr Eigenheim errichten können sind ebenso vorhanden wie Flächen für Eigentums- und Mietwohnungen. Paare und Singles haben hier die Möglichkeit, sich schon im Planungsprozess für eine "passende" Neubauwohnung mit höchstem energe- tischen Standard einzubringen.
Das Wohngebiet soll für alle Generationen mit ihren verschiedenen Wohnbedürfnissen offen stehen.

1. Informationsveranstaltung am 21.07.2011

Im Forum des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums gab die Verwaltung zukünftigen Bewohnern und interessierten Bürgern die Möglichkeit, sich über das Projekt und seine Rahmenbedingungen zu informieren. Foto Info-Abend 21.07.2011Neben den Aspekten des Klima- schutzes wurden besonders die Chancen und Möglichkeiten neuer Wohnformen diskutiert. "Wohngruppen" und "Baufamilien" oder doch lieber individuelles Bauen? Hier konnten anwe- sende Klever Architekten und Planungsträger ihre Erfahrungen und Vorschäge einbringen.

Bei den Downloads finden Sie eine Zusammen- stellung von Informationen und aktuellen Broschüren des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen.

Ergebnisse der Fragebogenaktion

Allen Bürgern, die sich an der Fragebogenaktion beteiligt haben zunächst einmal "Vielen Dank"! Sie haben mitgeholfen, besser einschätzen zu können, welche Wohnformen gewünscht sind. Die Ergebnisse fließen in das Projektprogramm zum 1. Bauabschnitt ein, das in Kürze hier zur Verfügung steht.

2. Informationsveranstaltung am 25. Februar 2013

Am 25. Februar 2013 informierte die Stadt Kleve in der Stadthalle über Möglichkeiten, Rahmenbedingungen und die nächsten Schritte.

Interessenbekundungsverfahren

Zur Auswahl der gewerblichen Siedlungspartner in den Baufeldern 1, 2, 3, 6, 7 und 8 hat die Stadt Kleve in der Zeit vom 04.03.2013 bis zum 19.07.2013 ein Interessenbekundungsverfahren durchgeführt. Investoren, Bauträger und Architekten hatten die Möglichkeit, sich für ein Engagement in der Klimaschutzsiedlung zu bewerben.

Ansprechpartner

Name Kontakt
Bürgers, Martin
Minoritenplatz 1
47533 Kleve
Tel.:0 28 21 / 84 - 215
E-Mail: Buergers@kleve.de
Posdena, Dirk
Minoritenplatz 1
47533 Kleve
Tel.:0 28 21 / 84 - 366
E-Mail: Dirk.Posdena@Kleve.de
Rehm, Hermann-Josef
Minoritenplatz 1
47533 Kleve
Tel.:0 28 21 / 84 - 242
E-Mail: Hermann-Josef.Rehm@Kleve.de

Downloads

nach oben