Buen Vivir - 10.10.2017 im Meyerhof, Kleve

Das Recht auf ein gutes Leben - Buen Vivir, so lautet der Titel einer Veranstaltung am Dienstag, 10. Oktober 2017 auf dem Meyerhof, Uedemer Str. 15…

Alberto AcostaDas Recht auf ein gutes Leben - Buen Vivir, so lautet der Titel einer Veranstaltung am Dienstag, 10. Oktober 2017 auf dem Meyerhof, Uedemer Str. 15 in Kleve. Der Untertitel lautet „Neue Töne aus Lateinamerika" und dies darf in zweifacher Hinsicht verstanden werden. In dieser sogenannten Konzertlesung steht einerseits das Konzept des Ökonoms und ehemaligen Energieministers Ecuadors Alberto Acosta im Mittelpunkt. In seinem Konzept „Buen Vivir" geht es um ein Leben im Einklang mit der Natur, es geht um eine neue „Ethik der Entwicklung", ein soziales und solidarisches Wirtschaften und eine Veränderung im Lebens- und Politikstil. Durch die Zusammenarbeit mit der lateinamerikanischen Kult-Band Grupo Sal bekommt die Veranstaltung eine sinnliche und künstlerische Dimension. Seit mehr als 30 Jahren schlägt Grupo Sal Brücken zwischen den vielfältigen musikalischen Landschaften Lateinamerikas und brisanten entwicklungs- und umweltpolitischen Themen. Das Konzert in Kleve bildet den Auftakt der Deutschlandtournee des vom Klimabündnis geförderten Programms. Eine große und breite Veranstaltungsgemeinschaft unterstützt diese Konzertlesung. Im Vorprogramm, das um 18:30 Uhr anfängt, werden einige sich vorstellen durch das Anbieten von Getränken und einem Imbiss, für Musik sorgt dann KLEFOR. Karten für die Konzertlesung, die um 19:30 Uhr anfängt, sind zum Preis von 12,00 EUR (ermäßigt 6,00 EUR) bei der Buchhandlung Hintzen, der VHS Kleve, dem Kreisdekanat Kleve sowie dem Katholischen Bildungsforum erhältlich. Am 11.10.2017 um 10:00 Uhr wird es in der Hochschule Rhein-Waal einen Workshop mit Alberto Acosta geben. Für Interessierte ist diese Veranstaltung öffentlich.