Die Klever Fassaden im Wandel der Zeit

Historische Bilder in moderner Umgebung: Zum Jubiläumsjahr der Stadt Kleve hat das Klever Citymanagement ein Gewinnspiel für Bürger und Besucher…

Logo Integriertes HandlungskonzeptHistorische Bilder in moderner Umgebung: Zum Jubiläumsjahr der Stadt Kleve hat das Klever Citymanagement ein Gewinnspiel für Bürger und Besucher entwickelt. Beim „1. Innenstadträtsel“ werden im Frühjahr 2017 in teilnehmenden Geschäften in der Innenstadt Poster präsentiert, die historische Ansichten anderer Gebäude des Klever Zentrums zeigen. Wer herausbekommt, um welche Gebäude es sich handelt, dem winken attraktive Preise. Jetzt werden zunächst historische Bilder gesucht. Die Aktion, die für die zweite Maihälfte vorgesehen ist, wird im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes Innenstadt Kleve (IHK) durchgeführt.

„Im ersten Schritt suchen wir historische Innenstadtansichten. Wir arbeiten dabei mit dem Stadtarchiv Kleve zusammen und werden auch den Kontakt zum Klevischen Verein für Kultur und Geschichte e.V. suchen. Außerdem können uns die Klever Bürger, Händler und Gewerbetreibenden gerne Bilder zur Verfügung stellen. Wir garantieren den sorgfältigen Umgang mit dem Material“, erklärt Citymanagerin Anke Haun. Die historischen Motive werden für Werbeflyer, Poster und Gewinnspielkarten verwendet. Für die Gewinne selbst sucht das Citymanagement noch nach Sponsoren.

Mit diesem „1. Innenstadträtsel“ möchte das Citymanagement zum einen die Geschichte der City erlebbar machen und zum anderen die Wandlung der Fassaden in der Innenstadt verdeutlichen. „Nicht zuletzt ist es uns natürlich auch ein Anliegen, auf das Fassaden- und Hofflächenprogramm des IHK hinzuweisen, mit dem Modernisierungsarbeiten an den Immobilien im Klever Zentrum finanziell gefördert werden“, betont Anke Haun.

Wer Bildmaterial einstiger Fassaden zur Verfügung stellen möchte, kann sich gerne direkt an das Klever Citymanagement wenden: Anke Haun, Citymanagement Innenstadt Kleve, Tel. 0 28 21 - 711 56 56, citymanagement@kleve.de.

Hintergrund

Das Integrierte Handlungskonzept bildet den Rahmen für die Entwicklung der Innenstadt bis Ende 2018. „Integriert“ bedeutet, dass alle Themenfelder und Funktionen einer Innenstadt berücksichtigt werden (Wohnen, Einzelhandel, Gastronomie, Kultur und öffentlicher Raum) und dass unterschiedliche Gruppen und Akteure  einbezogen werden. Für Kleve wurde 2013 ein Integriertes Handlungskonzept erarbeitet. In diesem Konzept sind drei Themenfelder als Schwerpunkte festgelegt: Öffentlicher Raum, Baukultur und Kommunikation. Gefördert wird das Integrierte Handlungskonzept über die Städtebauförderung von Bund und Land, vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie vom Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen.