Elternbefragung zu Kita-Öffnungszeiten

Mit der Veränderung der Lebensbedingungen von Familien und Kindern folgt der Ruf nach umfangreicheren und flexibleren Betreuungsangeboten für Kinder.…

Mit der Veränderung der Lebensbedingungen von Familien und Kindern folgt der Ruf nach umfangreicheren und flexibleren Betreuungsangeboten für Kinder. Seit dem 01. August läuft bei der SOS InKita an der Kalkarer Straße ein Pilotprojekt mit erweiterten Öffnungszeiten. Die Stadt Kleve tastet sich so in enger Kooperation mit den Trägern der Kindertageseinrichtungen an die Bedarfslagen von Eltern heran. Erstmals soll nun eine stadtweite Umfrage unter allen Eltern der rund 1.600 Kindern in Kindertageseinrichtungen Klarheit über benötigte Betreuungszeiten bringen.

ElternbefragungBis Ende September haben Eltern die Möglichkeit, sich an der Onlineumfrage zu beteiligen. Einen individuellen Teilnahmecode erhalten Eltern per Brief von der Stadt Kleve. Die Umfrage ergänzt die ohnehin weit verbreiteten Elternbefragungen in den einzelnen Kitas. Mit einem Gesamtüberblick über das Stadtgebiet sollen kreative und passgenaue Antworten auf möglicherweise ungedeckte Bedarfe gefunden werden.

Allerdings können flexible Betreuungsangebote nicht beliebig ausgedehnt werden. Kinder brauchen Kontinuität und Verlässlichkeit in Bezug auf die Betreuungspersonen und die jeweiligen Betreuungssettings. Daher stehen immer die Kinder und ihre Bedürfnisse im Vordergrund. Auch wenn eine Stärkung von bedarfsgerechten Betreuungsangeboten die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sehr unterstützt, sind Angebote vorrangig auf die Förderung der Entwicklung des Kindes auszurichten.

Vielfach stößt die Ausgestaltung von Betreuungsangeboten bisher auch an die Grenze des Finanzierbaren. Dies wollen Land und Kommunen mit weiteren Zuschüssen ab dem Kindergartenjahr 2020/2021 ändern. Als mögliche Angebote nennt die Landesregierung in ihrem Gesetzentwurf insbesondere Kitas mit Öffnungszeiten von wöchentlich über 50 Stunden, Öffnung an Wochenend- und Feiertagen, Betreuungsangebote nach 17 Uhr und vor 7 Uhr oder eine deutliche Reduzierung der Schließtage. Die Onlineumfrage der Stadt Kleve soll frühzeitig wichtige Erkenntnisse für die zielgerichtete Verteilung der Zuschüsse bringen.