Fest zur Wertschätzung von Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit

Die Bürgermeisterin der Stadt Kleve, Sonja Northing, hat am Montag, 29.05.2017, die ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätigen Mitbürger in die…

Die Bürgermeisterin der Stadt Kleve, Sonja Northing, hat am Montag, 29.05.2017, die ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätigen Mitbürger in die Stadthalle Kleve eingeladen, um Ihre Wertschätzung gegenüber dieser Arbeit auszudrücken und sich für die Hilfe der Ehrenamtler zu bedanken.

Bürgermeisterin Sonja Northing und Kämmerer Willibrord HaasIhr liege die Integration der Flüchtlinge in die Gemeinschaft unserer Stadt sehr am Herzen, so die Bürgermeisterin, und die unschätzbare Arbeit der Ehrenamtlichen führe dazu, dass die neuen Mitbewohner sich angenommen und sicher fühlen können. Den sozialen Frieden in der Stadt Kleve zu erhalten, sei das wichtigste Gut, was auch ein Verdienst der ehrenamtlich tätigen Personen sei, die sich um Integration verdient machen, so die Bürgermeisterin.

Als Dankeschön für den unschätzbaren Einsatz dieses Personenkreises wurde ein schönes Programm organisiert, bei dem Kinder der städtischen Kindertagesstätte Zauberfahren die Gäste zum Mitsingen und Mittanzen animierten, die Singgruppe Lavanda gesanglich an die russische Heimat erinnerte, das KLEFOR in seiner internationalen Besetzung Gesang und Melodien aus der Heimat der Mitglieder präsentierte. Eine junge Griechin beeindruckte mit ihrer schöne Stimme und sprachlichen Vielfalt. Einer der Höhepunkte war sicherlich auch die Showeinlage der ebenfalls international aufgestellten Jugendlichen des Jugendzentrums Kalle, die Breakdance und Streetdance zeigten und die Gäste durch das Erproben von Schritten des Latin-Dance bei hochsommerlichen Temperaturen zum Schwitzen brachten. Abschließend durften sich alle an einem von Flüchtlingen im Förderzentrum des TBH zubereiteten kleinen Buffet stärken. Die von den Mitarbeitern der Schwanenstuben gereichten Getränke rundeten die gesamte Veranstaltung ab.

Durch die Veranstaltung führte die Koordinatorin für Flüchtlinge und Asyl der Stadt Kleve, Ariane Süßmaier, die sich ebenfalls bei den Gästen für ihr Engagement bedankte.