Forum Internationale Politik: Wem nützt die Entwicklungshilfe?

Der nächste Abend im Forum Internationale Politik ist einem zentralen Thema gewidmet, wenn es um Frieden und Gerechtigkeit in globaler Perspektive…

Oliver SerflingDer nächste Abend im Forum Internationale Politik ist einem zentralen Thema gewidmet, wenn es um Frieden und Gerechtigkeit in globaler Perspektive geht. "Wem nützt die Entwicklungshilfe?" fragt Prof. Dr. Oliver Serfling am Mittwoch, 13.12.2017, um 18 Uhr, im VHS-Haus an der Hagschen Poort.

Die Erwartungen in Geber- und Empfängerländern sind stets hoch, vielstimmig ist immer schon die Kritik: Hilfe komme nicht dort an, wo sie gebraucht werde, sie nütze eher den ökonomischen Interessen der Geberländer, stabilisiere fragwürdige Regime in Entwicklungsländern, und der Umfang sei noch immer zu gering. Oliver Serfling wird drei Monate nach der Bundestagswahl eine Zwischenbilanz der deutschen Entwicklungspolitik vor dem Hintergrund der Agenda 2030 ziehen, und Erwartungen an Entwicklungszusammenarbeit mit der Realität kontrastieren. Die denkbare oder wünschenswerte (Neu-)Ausrichtung der Entwicklungspolitik wird ein Schwerpunkt der anschließenden Diskussion sein. Der Referent ist Professor für Wirtschaftspolitik und Entwicklungsökonomik an der HSRW und leitet dort den Master-Studiengang Sustainable Development Management.

Zum Forum Internationale Politik laden Hochschule Rhein-Waal/Fakultät Gesellschaft und Ökonomie, Haus der Begegnung - Beth HaMifgash e.V. und VHS Kleve gemeinsam ein. WissenschaftlerInnen geben eine pointierte Einführung in ein aktuelles (Streit-)thema. Studierende, Flüchtlinge und alle Klever BürgerInnen können sich an einer moderierten Diskussion (auf Deutsch oder Englisch) beteiligen. Der Eintritt ist frei.

Ausführliche Information zur Reihe bei der HSRW, Haus Mifgash und VHS Kleve, www.vhs-kleve.de, Telefon 02821-7231-10.