Heimat- und Verkehrsverein e.V. 1969 Donsbrüggen

Jedes Jahr am 17. September gedenken die Bewohner der Gemeinde GroesbeekunterFederführung der Stichting Groesbeek Airborne Vrienden der Operation…

Jedes Jahr am 17. September gedenken die Bewohner der Gemeinde GroesbeekunterFederführung der Stichting Groesbeek Airborne Vrienden der Operation „Market Garden“ im zweiten Weltkrieg, die für das deutsch-niederländische Grenzgebiet den Beginn der Boden- kämpfe bedeutete.

p1020686.jpg

Am Sonntag, den 17. September 1944 landete ein Großteil der Luftlandetruppen in der Nähe von Groesbeek. Die Operation „Market Garden“ hatte begonnen. Innerhalb weniger Tage wurden in der direkten Umgebung von Groesbeek fast 8000 amerikanische Fallschirm-springer runtergelassen. In den ersten Tagen nach dem 17. September veränderte sich die Umgebung von Groesbeek in eine regelrechte Frontgebiet-Hölle. Das Gebiet südlich von Nimwegen wurde dabei zum Großteil befreit. Für den weiteren Kriegsverlauf war dies stra-tegisch gesehen von großer Bedeutung, da von hier aus die Rheinlandoffensive ermöglicht wurde.

Die Operation „Market Garden“ dauerte 10 Tage. Während der heftigen Kämpfe verloren die Alliierten 784 Transportflugzeuge und Gleiterbesatzungen. Die Anzahl der Opfer, inklusive Verwundeter und Vermisster, liegt auf alliierter Seite bei über 17.000 Soldaten. Die deut-schen Truppen verloren 8.000 Mann.

Seit einigen Jahren nehmen auf Einladung der Stichting Groesbeek Airborne Vrienden auch Vertreter der grenznahen deutschen Gemeinden an der Gedenkveranstaltung teil, so in diesem Jahr für die Stadt Kleve der stellvertretende Bürgermeister Josef Gietemann, für die Gemeinde Kranenburg Herr Bürgermeister Steins und für den Heimat- und Verkehrsverein e.V. Donsbrüggen dessen Vorsitzender Manfred de Haan.

Kranzniederlegung

Weitere Teilnehmer an der diesjährigen Gedenkveranstaltung waren der Oberbefehlshaber der amerikanischen Streitkräfte in Europa (Eucom) und der Nato, der Vier-Sterne-General Michael Scaparrotti sowie Pete Hoekstra, der US-Botschafter in den Niederlanden, weiter ein Vertreter der englischen Botschaft und Militärattaches der deutschen Botschaft in Den Haag. Die Gedenkfeier am Denkmal in Breedeweg an der 17 Septemberstraat. Hier lasen die Schü-ler der Grundschule Breedeweg ihre Gedichte und Geschichten über den Krieg.

Das Gedenken fand seine Fortsetzung am General Gavin Denkmal. Die Teilnehmer wurden hier von Jeanne Melchers (Stichting Groesbeek Airborne Vrienden) begrüßt. Der Abschluss der Gedenkveranstaltung war an der historischen Kirche in der Kerkstraat in Groesbeek.