Krimilesung „Hopsgegangen“ in der Stadtbücherei Kleve

Am 19. Oktober wird Erwin Kohl aus seinem neuen Niederrhein-Krimi „Hopsgegangen“ lesen. Ort: Stadtbücherei Kleve, Wasserstraße 30-32, Beginn 19:30,…

Am 19. Oktober wird Erwin Kohl aus seinem neuen Niederrhein-Krimi „Hopsgegangen“ lesen. Ort: Stadtbücherei Kleve, Wasserstraße 30-32, Beginn 19:30, Eintritt frei.

Viel Spannung mit erwartet die Zuhörerinnen und Zuhörer bei der Lesung des zweiten Krimis mit Privatermittler Lukas Born.

Zum Inhalt:
Eigentlich sollte der Privatdetektiv mit der Journalistin Natascha Feldmann einen ihrer Informanten treffen. Am Treffpunkt ist jedoch nur Natascha, und die liegt leblos auf dem Boden. Bevor Lukas weiß, wie ihm geschieht, kriegt er eins übergezogen. Als er wieder zu sich kommt, ist Natascha verschwunden. Die Polizei sieht keinen Handlungsbedarf, Lukas schon. Denn er ahnt, dass Natascha an etwas Großem dran war. Und tatsächlich täuscht ihn sein Gefühl auch diesmal nicht.

Die Stadtbücherei freut sich auf viele Besucherinnen und Besucher der Lesung.