Neuregelungen in der Pflege

Der BRH (Bund der Ruhestandsbeamten, Rentner und Hinterbliebenen im DBB) bietet zum Jahresauftakt am Mittwoch, 11. Januar, um 15 Uhr im SOS in Kleve,…

AktuellesDer BRH (Bund der Ruhestandsbeamten, Rentner und Hinterbliebenen im DBB) bietet zum Jahresauftakt am Mittwoch, 11. Januar, um 15 Uhr im SOS in Kleve, Kalkarer Str. 10, eine kostenfreie Informationsveranstaltung zu den wichtigsten Änderungen ab 2017 bei Pflege- und Krankenversicherungsleistungen an.

Die Referentin der Compass - Pflegeberatung, Frau Angela Vermöhlen-Lange, stellt die zum 1. Januar 2017 in Kraft tretenden Neuerungen, insbesondere im Pflegebereich, vor. Bei der Begutachtung werden künftig etwa geistige und seelische Beschränkungen in gleicher Weise berücksichtigt wie die körperlichen Gebrechen. Auch mit der Einstufung in fünf Pflegegrade statt der bisherigen drei Pflegestufen kann die Pflegesituation wesentlich genauer erfasst und deshalb auch besser finanziert werden. Selbstverständlich steht die Pflegeberaterin auch zur Beantwortung von Fragen aus diesen Bereichen zur Verfügung.

Zu dieser Veranstaltung des BRH sind, wie immer, auch alle interessierten Nichtmitglieder herzlich eingeladen. Näheres zu dieser Veranstaltung und zur Arbeit des Seniorenverbandes im Einzelnen erfährt man bei der Vorsitzenden des Kreisverbandes Kleve, Gabi Paersch, 02801-706844, im Sekretariat des Landesverbandes bei Elke Cole, 02573 - 979 1450, oder im Internet unter www.brh-nrw.de. Gerne senden wir Ihnen auch kostenfrei Informationsmaterial in schriftlicher Form zu.