Offene Gärten im Kleverland

Auch am letzten Juni-Wochenende lädt die Aktion „Offene Gärten im Kleverland" wieder in die privaten Gärten der Region ein. In der Horionstraße in…

Auch am letzten Juni-Wochenende lädt die Aktion „Offene Gärten im Kleverland" wieder in die privaten Gärten der Region ein. In der Horionstraße in Bedburg-Hau haben sich fünf Gärten zusammen getan, um am 29. und 30. Juni die Gärten im „Alten Pflegerdorf" der Öffentlichkeit vorzustellen.

Bienengarten LothIn der denkmalgeschützten Jugendstilsiedlung sind in den letzten Jahrzehnten mit viel Kreativität naturnahe Gartenparadiese entstanden. Darüber hinaus öffnen am Wochenende die Gärten Galerie Grundewald in Kessel sowie der Reidelhof-Garten in Pfalzdorf.

Am Sonntag, den 30. Juni sind überdies der gARTen Atelier Peters in Asperden, die Gärten Deckers und Theinert in Kleve, der Garten von Haus Eyl in Huisberden sowie der Bienengarten Loth in Pfalzdorf geöffnet. Außerdem freut man sich im Garten Lucenz & Bender in Bedburg-Hau, im Garten am Rheindeich in Kalkar und in Viller the Garden in Goch-Viller über zahlreiche Besucher. Die Gärten sind in der Regel von 11 bis 17 Uhr geöffnet (Altes Pflegerdorf, gARTen Atelier Peters und Reidelhof von 10 bis 18 Uhr), der Eintritt beträgt 3 € pro Person.

Nähere Informationen, Fotos und weitere Termine gibt es im Flyer „Offene Gärten im Kleverland", der bei Wirtschaft & Tourismus Stadt Kleve im Rathaus (Minoritenplatz 2), im Rathaus Bedburg-Hau und im Infozentrum Moyland ausliegt oder unter www.gaerten-kleverland.de und www.facebook.com/gaertenkleverland.