Pflanzaktion von Fridays for Future und Bürgermeisterin Sonja Northing

Immer freitags fordern Schüler weltweit von Politikern mehr Einsatz für den Klimaschutz: In Kleve arbeiten die Fridays for Future Aktivisten eng mit…

Immer freitags fordern Schüler weltweit von Politikern mehr Einsatz für den Klimaschutz: In Kleve arbeiten die Fridays for Future Aktivisten eng mit der Stadt Kleve zusammen. Am kommenden Freitag, den 28. Juni soll daher gegen 13:30 Uhr im Bereich der Wallgrabenzone eine Wildblumenwiese eingesät werden. Die Klimaaktivisten bereiten Saatkugeln vor, um diese dann auf einer 5x5 Meter großen Fläche zu verteilen.

„Eine insektenfreundliche Stadt ist mir ein großes Anliegen. Jede kleine Fläche trägt dazu bei, der Artenvielfalt in unserer Stadt Raum zu geben", erklärt Bürgermeisterin Sonja Northing.

Viele Menschen wollen das Klima schützen, wissen aber nicht, wie. „Klimaschutz kann direkt vor der Haustüre stattfinden. Jeder Bürger sollte sich Zuhause überlegen, welchen Beitrag er zum Klimaschutz leisten kann, etwa durch naturnahe Gärten. Nicht nur die Politik ist hier gefordert", so Marlene Fries, Vorstandsmitglied von Fridays for Future Kleve.

Wegen der zu erwartenden Temperaturen wird am Freitag keine Demonstration stattfinden, sondern eine kleine Kundgebung, die vor der gemeinsamen Pflanzaktion von 13:00 Uhr bis 13:30 Uhr beim Klever Rathaus stattfindet.