VHS feiert 100. Geburtstag mit der ganzen Stadt

Passend zum Geburtstag der "Alten Dame" VHS hat der Altweibersommer seine Rückkehr angekündigt: Am Freitag, 20. September 2019, öffnet die VHS Kleve…

Passend zum Geburtstag der "Alten Dame" VHS hat der Altweibersommer seine Rückkehr angekündigt: Am Freitag, 20. September 2019, öffnet die VHS Kleve ihre Türen zur Langen Nacht der Volkshochschulen. Von 18 Uhr am Abend bis 9 Uhr am nächsten Morgen erwartet die Besucherinnen und Besucher eine bunte Auswahl an interaktiven Angeboten quer durch das VHS-Programm, dazu viel Musik, Kultur, kulinarische Genüsse und Gelegenheit zum Austausch. "Offene VHS zum Mitmachen, Erleben, Lernen und Staunen" heißt es ab 18 Uhr in allen Räumen des VHS-Hauses. Ab 21 Uhr startet das große Musik- und Tanzfest auf dem Hof. Und für die Nimmermüden oder ganz Aufgeweckten folgt die Nacht der Klänge und Worte im Saal bis zum nächsten Morgen.

Die Lange Nacht ist Teil des Jubiläumsprogramms zum 100-jährigen Bestehen der Volkshochschulen in Deutschland und findet unter dem Motto „zusammenleben. zusammenhalten" erstmals bundesweit statt. Allein aus NRW beteiligen sich über 50 Volkshochschulen, in ganz Deutschland sind es rund 380! Schon lange wirbt die VHS mit dem Slogan "Alle Menschen gehen zur Volkshochschule" für die Weiterbildung. Und zu ihrem 100. Geburtstag wünscht sie sich erst recht, dass tatsächlich alle kommen: Mitarbeitende, Lehrende, Teilnehmende, ehemalige, heutige und zukünftige, Familien, Freundinnen und Freunde sowie Gäste von Nah und Fern. Der Eintritt ist auch dank der treuen Unterstützung durch die Sparkasse Rhein-Maas frei.

18 bis 21 Uhr Offene VHS in allen Räumen
"Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans umso leichter". Die Neurobiologen haben bestätigt, was VHS-Teilnehmende in allen Fachbereichen schon lange erfahren: Lernen ist keine Frage des Lebensalters. Und so bieten Lehrende und Kursteilnehmende einen unterhaltsamen und motivierenden Querschnitt durch das große Angebot. Die Aktionen sind alle kurz, so dass man im Laufe des Abends in vieles hineinschnuppern kann. Hier nur einige Beispiele: Tango Argentino - Holzwerkstatt - Kunstwerke lesen - Tänze der Welt - Speeddating mit Politikerinnen - Wildgänse, Nachtfalter und was alles zwitschert und flötet - 3D-Drucken für jedermann - VHS goes digital - Computerpraxis für 100plus-Teilnehmende und Jüngere - Die Apple-Welt - Künstliche Intelligenz in der Nussschale- Quizspiele auf Englisch und Spanisch - Rencontre musicale avec le francais - Wie wollen wir in Zukunft lernen?

21 bis 24 Uhr Musik- und Tanzfest auf dem Hof
Vor 27 Jahren hat die VHS die Musikalische Sommernacht erfunden, um ihren Ensembles eine Bühne zu bieten. In dieser Tradition wird das Musik- und Tanzfest auf dem Hof vom VHS-Weltmusikchor eröffnet, der schon in der Kulturwelle seine ansteckende Fantasie bewiesen hat. Thomas Brokamp und Malcolm Lichtenberger erinnern in einem Theaterdiaolog an den großen aus Kleve stammenden Aufklärer Anacharsis Cloots. Weitere Höhepunkte folgen: Die Bauchtänzerinnen um Natalie van Emmerloot, die Folkloretanzgruppe mit Els van Oudheusden, die VHS Blue Band mit Wolfgang Liß und zum Finale das Klever Freunschaftsorchester KLEFOR mit orientalischen Klängen.

0 bis 7 Uhr Nacht der Klänge und Worte
"Die Nacht ist nicht zum Schlafen da", behaupten viele der Kreativen schon lange, und so feiert die VHS ab Mitternacht im Saal weiter bis zum nächsten Morgen. Die Nacht der Klänge und Worte wird beginnt mit einem "Mitternachtsatmen", es folgen Live-Musik und Lesungen im 30-Minuten-Rhythmus. Mit dabei: Victor van de Wetering mit Piano-Improvisationen, Eva-Maria Staudenmaier am Cello, Mohamad Al Tenawi und Aref Fawzi Ahmed an der Kurz- und Langhalslaute Oud und Saz. Lesen werden u.a. Dorothee Dahl aus ihrem jüngst erschienenen Buch "Expedition Leben und Siegfried Schink mit zwei Kapiteln aus seinem Roman "Der Seelenfrisör" und Thomas Brokamp mit Auszügen aus "Alle Toten fliegen hoch" von Joachim Meyerhoff.

7 bis 9 Uhr Musikfrühstück im VHS-Haus
Alle Aufgewachten und Aufgeweckten sind ab 7 Uhr eingeladen, wenn es heißt "Frühstücken wie ein König". Wie "bei Königs" gibt es auch hier musikalische Unterhaltung, u.a. durch René Janssen mit seinem jazzigen Pianozyklus "Full Moon".

VHS-Wandzeitung 10x100x100
Der Gocher Künstler und VHS-Dozent Martin Lersch ist der Chefredakteur eines Wandzeitungsprojekts im VHS-Haus. Vor, während und nach der Langen Nacht entstehen an 10 Orten im VHS-Haus 100x100cm große Flächen, auf denen in Worten, Zeichnungen, Fotografien, Collagen nachdenkliche und unterhaltsame Botschaften aus 100 Jahren VHS-Geschichte, aus der VHS-Gegenwart und der VHS-Zukunft festgehalten werden.

Kulinarische Spezialitäten
Für internationale kulinarische Genüsse während der Langen Nacht sorgen das Alevitische Kulturzentrum Emmerich mit einem großen Büffet mit warmen und kalten Spezialitäten vom Mittelmeer sowie Nils Roth mit seinen Kaffeewelten und Crêpes. Dazu servieren Teilnehmende aus den Deutschkursen orientalische Köstlichkeiten.

Programm
Das detaillierte Programm liegt im VHS-Haus aus sowie auf www.vhs-kleve.de Der Eintritt zur Langen Nacht ist frei!