Wo die Linden rauschen - Haldern im Film (1991)

Zusätzliche Vorführung am Montag, 26.02.2018, 19.30 Uhr, Haldern Pop Bar Das Finale Spezial der Reihe "Filmkunst in Haldern" entpuppte sich als…

Zusätzliche Vorführung am Montag, 26.02.2018, 19.30 Uhr, Haldern Pop Bar

Das Finale Spezial der Reihe "Filmkunst in Haldern" entpuppte sich als wahrer Publikumsmagnet: Eine halbe Stunde vor Beginn gab es schon keine Plätze mehr. Daher laden die VHS und die Haldern Pop Bar zu einem zweiten Vorführungstermin am Montag, 26.02.2018, 19.30 Uhr ein: Im Jahr 1991 dreht der Halderner Filmemacher Clemens Reinders in Zusammenarbeit mit dem WDR seine sehr persönliche Dorfbetrachtung: "Wo die Linden rauschen". Bei der Uraufführung war das Echo in Haldern noch sehr geteilt. 27 Jahre später gab es aus dem Publikum nur Lobeshymnen für die ruhige Ausstrahlung des Films, für die hintergründige Ironie und für viele Bilder und Einstellungen, die einem noch lange im Kopf bleiben.

Der Autor wird auch beim zweiten Termin wieder anwesend sein und gemeinsam mit der Filmemacherin Monika Pirch und dem Publikum über Heimat damals und heute sprechen. Tickets kosten 7 EUR an der Abendkasse, Ende offen.

Weitere Informationen: www.vhs-kleve.de oder Telefon 02821 84718.

Halderner Filmemacher Clemens Reinders (1991)       Halderner Filmemacher Clemens Reinders (1991)