Zum Fontane-Jahr liest Burkhard Spinnen im B.C. Koekkoek-Haus

Fontanes Frauen als zeitlose Heldinnen In seinem Buch „Und alles ohne Liebe“ wirft der Schriftsteller Burkhard Spinnen einen erfrischenden Blick auf…

Fontanes Frauen als zeitlose Heldinnen

In seinem Buch „Und alles ohne Liebe“ wirft der Schriftsteller Burkhard Spinnen einen erfrischenden Blick auf Theodor Fontane, dessen 200. Geburtstag in diesem Jahr gefeiert wird. Bei seiner Lesung am Sonntag, 17. November 2019, 15 Uhr im Klever B.C. Koekkoek-Haus schickt Spinnen sein Publikum auf eine Lesereise durch Fontanes Berliner Romane und lädt ein, den großen Preußen-Romancier und seine Frauenfiguren neu zu lesen.

Burkhard Spinnen - PortraitDer mit Literaturpreisen ausgezeichnete Autor erzählt Fontane nicht einfach historisierend im wilhelminischen Deutschland, sondern holt den Klassiker in ein zeitloses Hier und Jetzt. Burkhard Spinnen schildert mit einem unverstellten Blick vor allem das Streben der Roman-Figuren nach Selbstbestimmung und Glück.

Im Mittelpunkt stehen dabei Fontanes Frauen: elf Frauengestalten im Konflikt mit den Konventionen ihrer Zeit. Spinnen erstellt zu Fontanes Gesellschaftsromanen eine literarische Familienaufstellung -  mit den in der Vergangenheit verhafteten Schwestern Poggenpuhl, der ewig kindlichen Effi Briest, der lebenstüchtigen Aufsteigerin Jenny Treibel, der resigniert sich bescheidenden Lene Nimptsch und mit Mathilde Möring, die ihr Leben selbst in die Hand nimmt.

„Unsere Gegenwart ist voller Effis, voller junger Frauen, die nicht erwachsen werden dürfen oder wollen“, schreibt Spinnen über die Aktualität dieser weiblichen Konfliktsituation zwischen Selbstverwirklichung und gesellschaftlichen Erwartungen. Dabei pustet er den Staub von dem vermeintlichen Schulbuchklassiker Fontane, vermittelt Interessenten ohne Vorkenntnisse und Fontane-Liebhabern gleichermaßen neue Aspekte – und hat Vorschläge, wie man Fontane selbst jüngeren Lesern nahebringt. Burkhard Spinnens Buch „Und alles ohne Liebe“ gilt als einer der gelungensten Beiträge zum Fontane-Jahr 2019.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Freundeskreises Klever Museen und der Buchhandlung Hintzen. Eintritt: 10 € Vorverkauf, 12 € Tageskasse. Das Ehrenamtlichenteam im Koekoek-Haus bietet Kaffee an (zum geringen Unkostenbeitrag). VVK:  Buchhandlung Hintzen (Tel. 02821-26655, info@hintzen-buch.de) und B.C. Koekkoek-Haus.