Mönch

Es geht fast immer hektisch zu in Kleves Fußgängerzone. Doch das stört „den Mönch“ herzlich wenig. Ganz unbeeindruckt und gelassen sitzt die bronzene…

Es geht fast immer hektisch zu in Kleves Fußgängerzone. Doch das stört „den Mönch“ herzlich wenig.

Ganz unbeeindruckt und gelassen sitzt die bronzene Skulptur von Huub Kortekaas auf einem Stuhl. So, stellt man sich vor, müssen früher die Mönche ihre Zwiegespräche mit Gott geführt haben.
Der niederländische Künstler erzählt, dass die abstrakte Figur an das Minoritenkloster erinnert. Dieses stand im Mittelalter, genau an dieser Stelle. Bis zur Auflösung des Klosters 1802 gingen hier die Mönche ihren Pflichten nach.

Symbolik der Skulptur

Die Schlichtheit der Skulptur steht symbolisch für das einfache Leben im Kloster. Aber „der Mönch“ hat noch eine tiefere Bedeutung. Es ist nicht nur ein einfaches Erinnerungsstück an das ehemalige Kloster. Dort, wo eigentlich der Kopf des Mönchs sitzt, befindet sich eine Blume – besser gesagt eine Blüte. Alle Menschen streben nach Höherem. Sie wollen sich entfalten und so werden, wie es die Natur für sie vorgegeben hat. Oft ist es aber so, dass nur die notwendige Ruhe eine Möglichkeit bietet, tief in sich selbst hineinzuschauen und zu erfahren, was das Herz begehrt. Es bedarf eines meditativen Daseins – so wie es der Mönch vorgibt.

 

Anschrift
Mönch
Herzogstraße / Klosterplatz
47533 Kleve