Inhalt

50-jährige Jubiläum der Schenkung der Reliquien des Heiligen Hermes

Datum der Meldung: 10.09.2018

Gruppenfoto vom Austausch am Sonntag auf der Wasserburg RindernBürgermeisterin Northing empfing Delegation aus Ronse zum 50-jährigen Jubiläum der Schenkung der Reliquien des Heiligen Hermes

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Schenkung der Reliquien des Heiligen Hermes fand am Samstag, 18. August 2018 ein großes Fest im Klever Rathaus und im Ortsteil Warbeyen statt. Denn vor 50 Jahren wurde ein Teil der Hauptreliquie des Heiligen Hermes in Ronse entnommen und an die St. Hermeskirche in Warbeyen als Schenkung überführt. Durch diese freundschaftliche Geste war der Grundstein für eine Städtepartnerschaft zwischen Kleve und Ronse gelegt, die dann im Jahr 1971 besiegelt worden ist.

Aus diesem Grund war auch eine große Delegation aus der Partnerstadt Ronse u. a. mit Bürgermeister Dupont, Schepen Michaux, Dechant Michel ZE.H. T’Joen von der Ronser Hermeskirche und weiteren Vertretern der Kirche, Politik und des Fiertelkomitees in Kleve eingeladen, um an der Jubiläumsfeier teilzunehmen. Hierzu hat Bürgermeisterin Sonja Northing zu einem Empfang im Rathaus eingeladen, bei dem auch die Stadtverordneten, Vertreter der Geistlichkeit und Klever Einrichtungen und Vereinen vertreten waren.

Bürgermeisterin Northing, Bürgermeister Dupont und Propst Mecking stellten in ihren Grußworten die Bedeutung dieser Schenkung und die Verbindungen und gemeinsamen Aktivitäten der beiden Städte dar. Nach der Eintragung in das Goldene Buch fand schon ein angeregter Austausch beim Sektempfang statt.

Anschließend fand in Warbeyen eine Prozession mit den Reliquien des Heiligen Hermes statt. Das feierliche Pontifikalamt wurde u. a. von Weihbischof Lohmann und Pfarrer Notz gestaltet. Bis in den späten Abend wurde das Jubiläum auf dem schön hergerichteten Hermesplatz in Warbeyen in angenehmer Atmosphäre gefeiert.

Am Sonntag traf sich Bürgermeisterin Northing mit der Delegation aus Ronse und Vertretern der Politik, Kirche, Verwaltung, der Gesellschaft für internationale Begegnungen e.V. und weiteren Institutionen und Vereinen, die an der Städtepartnerschaft mit Ronse mitwirken (u. a. Deutsches Rotes Kreuz, KRK), auf der Wasserburg Rindern zu einem weiteren Austausch. Hier konnten neue Ziele und Verknüpfungspunkte für die Partnerschaft gefunden werden, die zukünftig weiter umgesetzt werden sollen. Für alle Beteiligte war die Intensivierung der Städtepartnerschaft von großer Bedeutung. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurde die Delegation aus Ronse mit dem Versprechen verabschiedet, sich schon bald wiederzusehen.

Ansprechpartner

Name Kontakt
Welbers, Martina
Minoritenplatz 1
47533 Kleve
Tel.:0 28 21 / 84 - 243
E-Mail: Martina.Welbers@Kleve.de

nach oben