Inhalt

Empfang Projektgruppe Walking Stones meet Kandinsky

Datum der Meldung: 10.07.2018

Gruppenbild mit der BürgermeisterinAm 10.07.2018 empfing Bürgermeisterin Sonja Northing 23 Schüler/-innen der Projektgruppe „Walking Stones meet Kandinsky" (17 Schüler/-innen des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums aus den Jahrgängen 6 bis 9 und Schüler/-innen des Kandinsky Colleges in Nimwegen, aus den Jahrgängen 1 und 2), die sich an der 102. Nimweger Vierdaagse (Dienstag, 17. Juli bis Freitag, 20. Juli 2018) beteiligen.

Arian Boschkor, Emma Brandt, Marie Breuer, Sirin Broeke, Lea Dorissen, Flora Hiob, Lilli-Marie Jacobs, Greta Maria Katzer, Lotte Kleuters, Eva Marie Koster, Judith Oberbanscheidt, Lana Rütten, Finn Schubert, Jan Schubert, Emma Unruh, Niklas Werschmann, Sara Witjes Cuervo, Desi Hopmans, Nikki van Koert, Skye McSorland, Pien Stolp, Noortje Wagenmaker und Meike Wartenbergh stellen sich mit 47.000 weiteren Wanderern der intensiven körperlichen und mentalen Herausforderung an vier aufeinanderfolgenden Tagen jeweils 30 km zurück zu legen.

Mit ihren bisherigen sechs erfolgreichen 4Daagse-Teilnahmen gilt diese Schulprojektgruppe inzwischen als „feste kleine Größe" der Nimweger Vierdaagse. Sowohl der WDR, als auch Omroep Gelderland berichteten in den Vorjahren in Fernsehbeiträgen über die Gruppe. Neben einigen Teilnehmern vom letzten Jahr besteht die Gruppe überwiegend aus Schülern, die sich zum ersten Mal auf das Phänomen 4Daagse einlassen. Das bedeutet, sich einem umfassenden Trainingsprogramm zu stellen, um im Juli zu erfahren, ob man es schafft, mit Gladiolen ausgestattet am vierten Tag das Ziel zu erreichen. Die Projektgruppe hat sich als internationale Schülerbegegnung etabliert und setzt sich in diesem Jahr aus vier Nationalitäten zusammen.

Die Projektleiter Michael Thölking (Lehrer am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium) und Rob Janssen (Unterstufenkoordinator am Kandinsky College in Nimwegen) haben zusammen mit den begleitenden Lehrkräften Mariëlle Vullinghs und Dorothee Schubert und den Eltern Elke Hiob, Mariska van der Giessen-Kleuters und Dirk Schubert seit Mitte März 2018 die Gruppe mit einem Gesamttrainingsvolumen von bis zu 6520 gemeinsam gewanderten Kilometern auf diese anstrengenden Tage vorbereitet. Das Trainingsprogramm führte durch das deutsch-niederländische Grenzgebiet mit einem Eifelausflug (12. Mai) als Höhepunkt der Vorbereitung. Im Programm enthalten waren gegenseitige Schulbesuche (am 16. März in Nimwegen und am 13. April in Kleve).

In den Vorjahren hatte die Gruppe den Status eines „besonderen Teilnehmers". Das Projekt „Walking Stones meet Kandinsky" wird im Rahmen des INTERREG V A Programms Deutschland-Nederland ermöglicht und von der Europäischen Union (EU) mitfinanziert.

nach oben