Inhalt

Forum Internationale Politik

Datum der Meldung: 08.11.2018

Edmund VerbeetVölkerstrafrecht als Friedensmittel?

Ist das Völkerstrafrecht eine stumpfe Waffe oder ein effektives Friedensmittel? Von den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen bis zum Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag ist es in historischer Perspektive eine kurze Zeitspanne. In diesen wenigen Jahrzehnten aber ist mit dem Völkerstrafrecht etwas juristisch Unerhörtes entstanden: Es gibt nun ein Instrument, wodurch Kriegsverbrecher nicht mehr sicher sein können, dass sie persönlich straflos davon kommen. Hier scheint sich tatsächlich eine zu wenig bekannte Erfolgsgeschichte aufzutun - mit konkreten Auswirkungen für alle Menschen dieser Erde. So lautet die Kernthese, die Edmund Verbeet im nächsten Forum Internationale Politik ausführen und zur Diskussion stellen wird: Am Mittwoch, 14.11., um 18 Uhr laden die Fakultät Gesellschaft und Ökonomie an der HSRW, der Verein Haus Mifgash und die VHS wieder gemeinsam ein ins VHS-Haus an der Hagschen Poort in Kleve.

Edmund Verbeet, in eine Klever Familie mit niederländischem Pass hineingeboren, war beruflich als Richter und Direktor des Amtsgerichts tätig. In verschiedenen Bereichen setzt er sich für Völkerverständigung und (inter)kulturelle Begegnung ein.

Eintritt frei. Ausführliche Information zur Reihe bei der HSRW, Haus Mifgash und VHS Kleve, www.vhs-kleve.de, Telefon 02821-84718.

Ansprechpartner

Name Kontakt
40 Volkshochschule
Hagsche Poort 22
47533 Kleve
Tel.: 0 28 21 / 84-777
VHS@kleve.de

nach oben