Inhalt

Goldberg Varationen für Marimba Quartett

Datum der Meldung: 14.01.2020

Die renommierte Marimba-Virtuosin Katarzyna Mycka war mehrfach in Kleve zu Gast, im Duo im Museum Kurhaus und als Solistin mit Orchester in der Stadthalle. Nun kehrt sie mit gleich vier großen Konzertmarimbas zurück, begleitet von Kollegen, die ihr in der Spielkunst auf den hölzernen Klangstäben in nichts nachstehen. Das Marimba Quartett eröffnet die Reihenkonzerte im neuen Jahr mit Originalwerken und einer Bearbeitung von Bachs Goldberg Variationen, am Dienstag, 21. Januar, 20 Uhr, in der Klever Stadthalle.

Marimba QuartettSie ist von enormer Ausdruckskraft und hat fünf Oktaven Tonumfang: die Marimba mit ihren 60 Klanghölzern, auf denen bis zu sechs Töne gleichzeitig angeschlagen werden können, ist schon optisch eine beeindruckende Erscheinung. Perkussionisten vollziehen mit Schlägeln in beiden Händen auf ihr akrobatische Wunder der Mehrstimmigkeit. Damit muss sich das imposante Schlaginstrument in Sachen Klangvielfalt hinter dem Klavier nicht verstecken.

Zum von Katarzyna Mycka gegründeten, internationalen Marimba Quartett gehören ihr langjähriger Duo-Partner Franz Bach, Solo-Schlagzeuger im Radio-Sinfonieorchester des SWR, der Kroate Filip Mecep und der aus Spanien stammende Conrado Moya, der auch Dozent in Myckas Marimba-Akademie ist. Alle vier konzertieren weltweit in vielfältigen musikalischen Projekten und geben in Meisterkursen ihre Kunst an den Nachswuchs weiter.

Im Konzert in Kleve erzeugt das Quartett wandernde Klängen, pulsierende Rhythmen, perlende Arpeggien und rasante Tonpassagen. Prächtige Originalwerke sind Kompositionen des tschechischen Klassik-Jazz-Grenzgängers Libor Sima, des Schlagzeugers Rüdiger Pawasser, des amerikanischen Jazz-Perkussionisten Jarrod Cagwin und ein „Valse“ des Gitarristen Daniel Nikolas Wirtz. Nach der Pause folgt Bachs polyphones Meisterwerk, die Aria mit 30 Veränderungen der bis heute gleichermaßen faszinierenden „Goldberg Variationen“.

Das Konzert wird vom Kultursekretariat NRW gefördert, ebenso die beiden (bereits ausverkauften) Schülerkonzerte mit dem „Karneval der Tiere“ am nächsten Vormittag.

Um 19 Uhr gibt Andreas Daams die Konzerteinführung „Das dritte Ohr“ im Gespräch mit Katarzyna Mycka. Konzertkarten (18€/Schüler, Studenten 9 €) gibt es im VVK unter www.kleve.reservix.de, an allen Reservix-VVK-Stellen, an der Rathaus-Info der Stadt Kleve, Tel. 02821-84600 und im Fachbereich Kultur der Stadt Kleve, Tel. 02821-84254. Einlass: kurz vor 19 Uhr

Ansprechpartner

Name Kontakt
Derks, Stephan
Hafenstraße 28
47533 Kleve
Tel.:0 28 21 / 84 - 254
E-Mail: Stephan.Derks@Kleve.de

nach oben