Inhalt

Harfe und Saxophon offerieren deutsch-französischen Brotkorb

Datum der Meldung: 02.01.2020

Bild Harfe und Saxophon offerieren deutsch-französischen BrotkorbJunges Duo Maingold konzertiert mit „Brezel & Baguette“ in der Kleinen Kirche

Nach Feiertagskater und Jahreswechsel beginnen die Klever Konzerte mit einer gut gelaunten Duo-Kombination von Harfe und Saxophon. Zwei Preisträgerinnen aus der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler offerieren am Sonntag, 12. Januar, 18 Uhr, in der Kleinen Kirche an der Böllenstege dem Publikum einen musikalischen Brotkorb mit französisch-deutschen Zutaten. Das Duo Maingold mit Lea Maria Löffler an der Harfe und Christina Bernard am Saxophon interpretiert unter dem Titel „Brezel & Baguette“ Kostproben aus der Komponistenküche beider Länder und macht Appetit auf Musik aus Barock bis Moderne.

Beide Instrumentalistinnen sind Preisträgerinnen des Deutschen Musikwettbewerbs und Stipendiatinnen des Deutschen Musikrates. Zu Ihrer Programm-Dramaturgie gehören Originalwerke für ihr charmantes und klangfarbenreiches Instrumentenduo, aber auch eigene Arrangements.

Saxophonistin Christina Bernard gewann einige internationale Wettbewerbe, ist Stipendiatin auch der Studienstiftung des Deutschen Volkes und Mitglied in Yehudi Menuhins Projekt „Live Music Now“. Orchestererfahrung sammelte sie u.a. im Bundesjugendorchester, im WDR Sinfonieorchester und bei den Essener Philharmonikern. Harfenistin Lea Maria Löffler lernte  u.a. bei Silke Aichhorn und Mirjam Schröder, war Jungstudentin in Würzburg, studiert derzeit in Detmold und war Erasmusstudentin in Paris. Sie erhielt Förderpreise und Stipendien ebenfalls von der Studienstiftung des Deutschen Volkes, von der Sparkassen- und der Hindemith-Stiftung.

Die Vorzüge ihres Instrumentes beschreibt die Harfen-Dozentin Silke Aichhorn: „Das kann die Harfe wie kein anderes Instrument: Ruhe `reinbringen in den Wahnsinn der Welt“. Ihre Schülerin Lea Maria Löffler betonte just im WDR aber auch, dass die Harfe nicht immer nur „engelsmäßig im Hintergrund harmonisch herumdudeln“ muss, sondern auch andere Facetten hat. Vielleicht ist diese aufgeräumte Balance zwischen Harfe und Saxophon genau das Richtige für Ohren und Gemüt nach dem Weihnachts- und Silvestertrubel?

Solistisch und im Duo legen die zwei Musiktalente eine abwechslungsreiche Menüfolge auf die Notenpulte, zu der Werke u.a. von Robert Schumann, Carl Philipp Emanuel Bach, Ida Gotkovsky, Claude Debussy und Jacques de la Presle und Jacques Ibert gehören.

Konzertkarten (12€/Schüler, Studenten 6 €) gibt es im VVK unter www.kleve.reservix.de, an allen Reservix-VVK-Stellen, an der Rathaus-Info der Stadt Kleve, Tel. 02821-84600 und im Fachbereich Kultur der Stadt Kleve, Tel. 02821-84254. Einlass: 17.30 Uhr

Ansprechpartner

Name Kontakt
40 Fachbereich 40 - Schulen, Kultur und Sport
Hafenstraße 28
47533 Kleve
Tel.:0 28 21 / 84 - 275
Annette.Wier@Kleve.de

nach oben