Inhalt

Prof. Zimenkova im Forum Internationale Politik: Wie stärken wir den Zusammenhalt in der Stadt?

Datum der Meldung: 10.12.2019

Die Soziologen Prof. Dr. Tatiana Zimenkova und Kevin Brandt von der Hochschule Rhein-Waal haben sich in einem Forschungsprojekt des Themas Zusammenhalt in der Gesellschaft angenommen. Im nächsten Forum Internationale Politik am Mittwoch, 11.12. um 18 Uhr im VHS-Haus berichten sie von den den ersten Ergebnissen und lassen das Publikum auch aktiv teilnehmen.

Die beiden Wissenschaftler begründen ihren Ansatz so: „Gesellschaftliche Spaltung, Radikalisierungsprozesse sowie andere Bedrohungen der Demokratie führen in vielen demokratischen Gesellschaften dazu, dass nach neuen Formen des Zusammenhaltes gesucht wird. Und dabei ist es durchaus nicht einfach, Zusammenhalt als Konzept wissenschaftlich zu beschreiben." Im nächsten Schritt zeigen sie in internationaler Perspektive einen Aufriss der unterschiedlichen Bemühungen, Zusammenhalt herzustellen. Es folgt eine interaktive Einführung in die Methode der Zusammenhaltsherstellung, wie sie im ZUNAMI-Projekt in Dortmund erprobt wurde.

Zum Forum Internationale Politik laden Hochschule Rhein-Waal/Fakultät Gesellschaft und Ökonomie, Haus der Begegnung - Beth HaMifgash e.V. und VHS Kleve gemeinsam ein. Der Eintritt ist frei.

Zur Person:
Prof. T. Zimenkova, Dipl.Soz. St. Petersburg/Russland, Promotion in Soziologie am Institut für Wissenschafts-und Technikforschung Bielefeld, Habilitation in Soziologie an der Universität Bielefeld. Von 2014 bis 2018 Juniorprofessur für Diversität und Differenz in den Fachdidaktiken sowie der Schul- und Unterrichtsforschung am Dortmunder Kompetenzzentrum für Lehrerbildung und Lehr-/Lernforschung, TU Dortmund. Seit 2018 Professorin für Soziologie an der an der Hochschule Rhein-Waal, seit 2019 Vizepräsidentin. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Zusammenhaltsnarrative, Differenzlinien und Otheringprozesse; Minority Learners, Refugee Learners und Empowerment; Sexuelle Identität und politische Teilhabe; Verbindungen der Identitäts-, Zugehörigkeits- und Professionsforschung.

Ansprechpartner

Name Kontakt
40 Volkshochschule
Hagsche Poort 22
47533 Kleve
Tel.: 0 28 21 / 84-777
VHS@kleve.de

nach oben