Inhalt

Freistellungsverfahren

Wie darf ich bauen in Kleve? Die Gestaltungssatzungen finden Sie hier

Einen förmlichen Antragsvordruck zur Genehmigungsfreistellung für Wohnhäuser in Bebauungsplangebieten können Sie herunterladen.

Haben Sie Fragen zu dieser Dienstleistung? Dann wenden Sie sich bitte telefonisch oder per Email an den zuständigen Sachbearbeiter.

Einteilung der Bauaufsichtsbezirke

Für die Bearbeitung der Bauanträge ist das Stadtgebiet in drei große Bereiche aufgeteilt worden. Die Bereiche werden wie folgt zugeordnet:

Herr Freye bearbeitet die Ortsteile Bimmen, Düffelward, Keeken, Kellen, Rindern, Salmorth, Schenkenschanz, Kleve (nord-westlich B9 bis Spoykanal)

Frau van Lunteren bearbeitet Teilbereiche der Innenstadt, sowie die Ortsteile Materborn, Donsbrüggen und Reichswalde.

Herrn Vonk bearbeitet die Ortsteile Brienen, Griethausen, Hurendeich, Warbeyen, Wardhausen, Teilbereiche der Gewerbegebiete Nellenwardgen und Hammscher Hof und die Bereiche Kleve Unterstadt und Innenstadt.

Gebühren – Freistellungsverfahren

Bei Bauvorhaben im Rahmen eines Freistellungsverfahrens darf einen Monat nach Eingang der Bauvorlagen bei der Gemeinde begonnen werden. In diesem Falle entstehen keine Gebühren.

Teilt die Stadt dem Bauherrn vor Ablauf der Monatsfrist mit, dass mit dem Bau begonnen werden kann, ist eine Pauschalgebühr von 50,00 € zu zahlen.

Ansprechpartner

Name Kontakt
Vonk, Werner
Minoritenplatz 1
47533 Kleve
Tel.:0 28 21 / 84 - 221
E-Mail: Werner.Vonk@Kleve.de
Freye, Karl
Minoritenplatz 1
47533 Kleve
Tel.:0 28 21 / 84 - 216
E-Mail: Karl.Freye@Kleve.de

nach oben