Inhalt

Fundbüro

Das Fundbüro der Stadt Kleve befindet sich im Bürgerbüro und ist grundsätzlich für die Annahme und Verwaltung von allen Fundsachen zuständig. Gefundene Sachen müssen dem Fundbüro der Stadt Kleve angezeigt und übergeben werden, sofern der Verlierer nicht bekannt ist.

Ausnahmen:
  • Fund-Fahrräder werden vom Theodor-Brauer-Haus, Briener Straße 22, 47533 Kleve, verwahrt. Die Kontaktdaten lauten wie folgt:

    Fahrradlager: Frau Walbohm, Tel.: 0 28 21 / 9 93 65, susanne.walbohm@tbh-kleve.de
    Fahrradabholung: Herr van Baal, Tel.: 01 57 73 12 97 14, norbert.van.baal@tbh-kleve.de

    Öffnungszeiten: donnerstags durchgehend von 08.30 Uhr bis 16.30 Uhr oder nach Absprache; in den Schulferien geschlossen

  • Fund-Tiere werden im Albert-Schweizer-Tierheim, Keekener Straße 40, Kranenburg-Mehr, Telefon: 0 28 26 / 9 20 60 untergebracht.

In regelmäßigen Abständen finden Versteigerungen der Fundsachen statt. Die Versteigerungstermine werden durch die örtliche Presse sowie den Aushang der Stadt Kleve bekannt gegeben.

Bei der Anzeige kann der Finder Anspruch auf Eigentumserwerb, Finderlohn und Ersatz für Aufwendungen geltend machen.
Die Anzeigepflicht entfällt, wenn die Fundsache nicht mehr als 10,00 € wert ist.
Nach einer Aufbewahrungsfrist von 6 Monaten geht die Fundsache in den Besitz der Stadt Kleve bzw. des Finders über.

Bei Übergabe der Fundsache an den Verlierer bzw. Finder muss eine Verwahrgebühr entrichtet werden, die sich je nach Wert der Fundsache errechnet.

Fundsachen bei der Nordwestbahn

Fundsachen, die in Zügen der Nordwestbahn beim Halt in Kleve gefunden werden, sind nicht im Bürgerbüro der Stadt Kleve abzugeben. Informationen erhalten Sie unter dem angegebenen Link.

Weiterführende Informationen

Ansprechpartner

Name Kontakt
Storch, Thomas
Minoritenplatz 1
47533 Kleve
Tel.:0 28 21 / 84 - 600
E-Mail: Thomas.Storch@Kleve.de

nach oben