Inhalt

Bürgermeisterin - News

Sonja NorthingLiebe Kleverinnen und Klever,

am 13. September 2015 haben Sie mich mit 64,48 % der abgegebenen Stimmen zu Ihrer ersten Bürgermeisterin gewählt.

Dieser Vertrauensbeweis hat mich überwältigt und ich danke Ihnen herzlich. Danke auch für die vielen Glück- und Segenswünsche, die ich erhalten habe. Auch Ihre Ratschläge, Tipps und Hinweise nehme ich gerne an. Ihr Zuspruch ehrt mich. Danke!

Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle auch bei meinen Kolleginnen und Kollegen, meinen politischen Unterstützern und meinem privaten Wahlkampfteam. Allen, die dazu beigetragen haben, dass Veränderung nunmehr geschehen kann, sei hiermit gedankt.

Das Wahlergebnis sehe ich als Verpflichtung und Ansporn für die Zukunft an. Politik ist Teamarbeit aus Bürgerschaft, Stadtrat und Verwaltung. Mit meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werde ich als Verwaltungschefin Kleve weiter voranbringen.

Mit Freude und Optimismus möchte ich dabei für Sie und gemeinsam mit Ihnen Kleve bewegen. Unvoreingenommen und ausgestattet mit offenen Ohren werde ich ganz Kleve im Blick haben. Dabei bin ich Bürgermeisterin aller Kleverinnen und Klever.

Ich werde mein Amt parteiübergreifend ausüben. Ich biete den Fraktionen an, zusammen zum Wohle der Stadt und ihrer Menschen zu arbeiten und gemeinsam unsere Verantwortung wahrzunehmen. Ihr Votum gibt mir dafür den klaren Auftrag. 

Nur gemeinsam sind wir stark, werden Chancen nutzen, um Herausforderungen zu lösen.

In diesem Sinne blicke ich vertrauensvoll nach vorne.

Liebe Grüße

Unterschrift Bürgermeisteri Sonja Northing

Sonja Northing

Bürgermeisterin

„Veränderung heißt Vertrauen, Vertrauen ist Veränderung“ - Robert Kroiß, deutscher Schriftsteller

Bürgermeisterin Sonja Northing

 

Foto Wahlsieg Sonja Northing

Am 13. September wurde Sonja Northing mit 64,48 % der abgegebenen Stimmen zu Ihrer ersten Bürgermeisterin gewählt.

"Mit Freude und Optimismus möchte ich dabei für Sie und gemeinsam mit Ihnen Kleve bewegen. Unvoreingenommen und ausgestattet mit offenen Ohren werde ich ganz Kleve im Blick haben. Dabei bin ich Bürgermeisterin aller Kleverinnen und Klever."

 

 

Schlüsselübergabe Brauer Northing

Sonja Northing hat am 21.10.2015 ihr Amt als Bürgermeisterin der Stadt Kleve angetreten. Um 15 Uhr wurde ihr an ihrer neuen Wirkungsstätte durch ihren Vorgänger Theodor Brauer im Beisein des Ersten Beigeordneten und Stadtkämmerers Willibrord Haas, dem Technischen Beigeordneten Jürgen Rauer und der Leiterin des Fachbereichs Zentrale Verwaltung, Bürgerservice Bettina Keysers der Schlüssel des Rathauses übergeben. Die Vereidigung und Amtseinführung erfolgte in der Ratssitzung am 04.11.2015, 17.00 Uhr im Kolpinghaus.

 

 

Aktuelle Meldungen

November 2017

28.11.2017 - Regenbogenfahne zum Welt-AIDS-Tag
AIDS-Hilfe Kreis Kleve e.V. und die Bürgermeisterin hängen zum "Welt-AIDS-Tag" die Regenbogenfahne auf

Die AIDS-Hilfe Kreis Kleve e.V., Regenbogen 14 (Cafe Hope) hat mit Unterstützung der Bürgermeisterin Sonja Northing am Rathaus der Stadt Kleve zum "Welt-AIDS-Tag" am 01.12.2017 die Regenbogenfahne aufgehängt. Sie dient als Zeichen der Toleranz und Akzeptanz der Stadt Kleve! Hinweis: Am 22.07.2017 ist das Gesetz zur strafrechtlichen Rehabilitierung der nach dem 08.05.1945 wegen einvernehmlicher homosexueller Handlungen verurteilten Personen (StrRehaHomG) in Kraft getreten. Das Gesetz hebt automatisch strafrechtliche Urteile auf, die aufgrund der alten Fassungen der §§175, 175a StGB ergangen sind. Für Betroffene ist eine anonyme kostenfreie Rufnummer eingerichtet worden: 08001752017! Ein anonymer persönlicher Kontakt ist auch über GAYTREFFKLEVE, Regenbogen 14, 47533 Kleve möglich.

Weitere Informationen zur Meldung.

23.11.2017 - Eulen an der Kleidung sorgen für Schutz im Straßenverkehr
Leuchteulen für Kinder

Fielmann in Kleve schenkt Kindern 900 blinkende Leuchtreflektoren Gut, dass es die vielen Farben gibt: so können sich die Kinder in Kleve den Blinki in ihrer Wunschfarbe aussuchen, um sie zukünftig voller Überzeugung an der Kleidung zu tragen. Die örtliche Niederlassung von Optiker Fielmann schenkt den Kindergartenkindern und I-Dötzchen aus Kleve jedes Jahr die leuchtenden Reflektoren in Eulenform. Sie sorgen dafür, dass die Kinder im Straßenverkehr besser zu sehen sind. Am Donnerstag, 16. November 2017, übergaben der Fielmann-Niederlassungsleiter in Kleve, Peter Dassek, Bürgermeisterin Sonja Northing und der Geschäftsführer der Lebenshilfe Hermann Emmers, die Blinkis symbolisch an Frau Lankers, Leiterin der Kita Lebensfluss. Danach wurden sie an alle Grundschulen und Kindergärten der Stadt verteilt.

Weitere Informationen zur Meldung.

17.11.2017 - Spatenstich für den Neubau der Sportanlage in Rindern
Spatenstich Sportplatz Rindern

Die geplante Erweiterung der Gesamtschule in Rindern hat zur Folge, dass der bisherige Sportplatz am Schulgelände verlegt werden muss. Auf der städtischen Grundstücksfläche an der gegenüber liegenden Straßenseite wird südlich des bestehenden Naturrasenplatzes des SV Rindern 1926 e.V. ein neuer Kunstrasenplatz mit den Spielfeldmaßen 64 x 100 m, Kurzstreckenlaufbahn, Weitsprunggrube und zwei Kugelstoßringen entstehen. Umlaufende Pflasterwege werden sowohl für die Zuschauer als auch für die Aufstellung von technischen Einrichtungen ausreichend Platz bieten. Der Kunststoffrasenplatz wird mit einer neuen 6-Mast Flutlichtanlage ausgestattet. Eine zusätzliche LED-Wegeleuchtung ermöglicht ein sicheres Verlassen der Anlage auch bei ausgeschaltetem Flutlicht. Bürgermeisterin Sonja Northing freut sich, den ersten Spatenstich für den Neubau vornehmen zu können: „Mit dieser Maßnahme kann nicht nur der Spielbetrieb des Sportvereins SV Rindern ganzjährig sichergestellt, sondern auch die zukünftige Trainingssituation deutlich verbessert werden. Auch der Schulsport profitiert erheblich von der neuen Sportanlage.“ Zunächst wird mit den Erdarbeiten und den Arbeiten für die Entwässerung des Platzes begonnen. Für das Frühjahr 2018 sind dann die eigentlichen Arbeiten für die Errichtung des Sportplatzes geplant. Die Fertigstellung ist für Ende 2018 vorgesehen. Die Gesamtkosten betragen rd. 950.000,- Euro.

Weitere Informationen zur Meldung.

08.11.2017 - Prominentensammlung 2017
Prominentensammlung 2017 - Bürgermeisterin

Am Samstag, dem 04. November 2017 fand im Rahmen der Haus- und Straßensammlung die diesjährige Prominentensammlung statt. An diesem Tag zog die Bürgermeisterin gemeinsam mit Vertretern des Rates und der Bundeswehr ab 11 Uhr durch die Klever Innenstadt. Die Sammlung unterstützt den Ausbau und die Instandsetzung von Kriegsgräberstätten im Ausland sowie die Workcamps des Volksbundes im In- und Ausland. Projekte im Rahmen der Friedenserziehung in den Jugendbegegnungsstätten werden ebenfalls durch die Sammlung gefördert. Die ehrenamtlichen Sammler der Heimatvereine werden noch bis zum 20. November bei der Haus- und Straßensammlung im Stadtgebiet Kleve unterwegs sein, um den Volksbund zu unterstützen.

Weitere Informationen zur Meldung.

Oktober 2017

18.10.2017 - Bürgermeisterin Northing besuchte Christa´ll
Bürgermeisterin Sonja Northing und Christa van der Hurk

Seit 1997 betreibt Christa van der Hurk das Christa´ll in der Gasthausstraße in Kleve. Bürgermeisterin Sonja Northing besuchte anlässlich des 20-jährigen Jubiläums das Geschäft und gratulierte ihr von Herzen. Sie war von der Vielseitigkeit der Angebote begeistert. Selbst angefertigte Edelsteinketten, Ringe, Armbänder und Anhänger, Edelsteinschmuck aus eigener Werkstatt, mehr als 400 verschiedene Sorten Edelsteine & Mineralien aus der ganzen Welt sowie modische Tücher und Schals können hier erworben werden. Gute Beratung und Kundenservice in den Bereichen Schmuck, Edelsteine und auch in der Steinheilkunde bildeten das Fundament für diese nachhaltige Geschäftsentwicklung. Bürgermeisterin Northing wünschte Frau van der Hurk alles Gute für die weitere Zukunft.

Weitere Informationen zur Meldung.

September 2017

26.09.2017 - Zwei neue Fahrzeuge für den Löschzug Kellen!
Zwei neue Fahrzeuge für den Löschzug Kellen

Am Samstag, dem 16. September 2017 übergab Bürgermeisterin Sonja Northing ein Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20) und ein Löschfahrzeug (LF 20) an die Klever Feuerwehr. Die beiden Fahrzeuge sind –bis auf die Beladung– baugleich und verfügen je über eine Motorleistung von 225 kW (300 PS) und ein vollautomatisches Wandlergetriebe. Sie sind single-bereift, haben eine Wattiefe von 860 mm und sind somit auch für den Hochwassereinsatz in der Klever Niederung geeignet. Beide haben eine Löschwasserpumpe mit einer Leistung von 2000 l/min, einen 2.000 l fassenden Löschwassertank und einen Lichtmast an Bord. Das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20) verfügt –neben der Normbeladung– über einen Stromerzeuger mit einer Leistung von 8,5 kVA, einen hydraulischen Rettungssatz (Stromerzeuger und Rettungssatz können direkt vom Fahrzeug aus betrieben werden), eine Wärmebildkamera, ein Ex-Warngerät, Sperrwerkzeug für Türöffnungen, einen Wassersauger und zwei Haspeln am Heck (eine Schlauchhaspel und eine Verkehrssicherungshaspel). Das Löschfahrzeug (LF 20) bietet als Besonderheiten eine Heck-Schlauchverlegeeinrichtung für 360 m B-Schlauch, einen Wasserwerfer, und eine eingeschobene Tragkraftspritze mit 1500 l Förderleistung. Die Beladung der Fahrzeuge wurden vom Löschzug Kellen eigens konzipiert und zusammengestellt. Sie wurden gemeinsam mit dem bereits im August übergebenen Fahrzeugen für die Löschgruppe Warbeyen beschafft. Die Anschaffungskosten für alle drei Fahrzeuge betrugen insgesamt knapp 1 Million €. Die Bürgermeisterin übergab im Rahmen einer Feierstunde symbolisch die beiden Schlüssel an den Leiter der Feuerwehr Kleve, Ralf Benkel. Dieser reichte die Schlüssel, ebenfalls mit den besten Wünschen, an Löschzugführer Rolf Tepest weiter. Pfarrer Stefan Notz segnete die Fahrzeuge ein. Kleves Kämmerer Willibrord Haas ließ von sich von Rolf Tepest im Anschluss die Vorzüge der neuen Fahrzeuge aus dem Führerhaus erklären.

Weitere Informationen zur Meldung.

20.09.2017 - Bürgermeisterin unterstützt Petition für bessere kinderärztliche Versorgung
Jan Traeder (Stadt Kleve - Fachbereich Jugend und Familie), Mitglieder der Elterninitiative Kleve: Nicole Tenbrink, Beate Kohl, Silvia Kleuren, Daniela van Zandvoort und Bürgermeisterin Sonja Northing

Seit März 2015 engagieren sich einige junge Mütter in Kleve und Umgebung, um auf die problematische Situation in den zunehmend überfüllten Kinderarztpraxen aufmerksam zu machen. Bereits heute finden zahlreiche Eltern keine Praxis mehr, die Kapazitäten hat, ihr Kind aufzunehmen. Und die Situation verschärft sich zunehmend. Um die öffentliche Wahrnehmung der Versorgungsprobleme weiter zu verbessern haben die Vertreterinnen der Elterninitiative nun eine Online-Petition gestartet und mit Bürgermeisterin Sonja Northing eine prominente Unterstützerin gewonnen. Am 15.09.2017 stellten die Vertreterinnen der Elterninitiative ihre Online-Petition bei Bürgermeisterin Sonja Northing und Jan Traeder, Fachbereichsleiter für Jugend und Familie der Stadt Kleve, vor. "Wir protestieren vor allem gegen die Anwendung unterschiedlicher Maßstäbe bei der sog. Bedarfsplanung durch den Gemeinsamen Bundesausschuss", so Nicole Tenbrink von der Elterninitiative. "Landregionen wie Kleve werden dadurch seit Jahren gegenüber Großstädten in der ärztlichen Versorgung benachteiligt und sind durch die geringere Arztdichte besonders empfindlich für die Probleme durch den Nachwuchsmangel bei jungen Ärzten", fügt Silvia Kleuren, neuestes Mitglied der Gruppe, hinzu. "Alle Bürger, die sich für dieses dringende Anliegen einsetzen wollen, können dies nun sehr einfach über den Link zur Online Petition unter www.ei-kleve.de tun." freut sich Bürgermeisterin Sonja Northing und dankt den engagierten Eltern. Auf dem Foto v.l.n.r.: Jan Traeder (Stadt Kleve - Fachbereich Jugend und Familie), Mitglieder der Elterninitiative Kleve: Nicole Tenbrink, Beate Kohl, Silvia Kleuren, Daniela van Zandvoort und Bürgermeisterin Sonja Northing

Weitere Informationen zur Meldung.

Dezember 2016

06.12.2016 - Bürgermeisterin Northing besucht und unterstützt die Klever Tierfutterhilfe e.V.
Bürgermeisterin Sonja Northing und Mitglieder vom Verein Klever Tierfutterhilfe e.V.

Bürgermeisterin Northing besuchte den Verein Klever Tierfutterhilfe e. V. bei der Tierfutterausgabe an der Görresstraße 10. Dieser gemeinnützige Verein unterstützt finanziell in Not geratene Tierbesitzer mit Tierfutter und Sachspenden für ihre Vierbeiner. Der Verein um die 1. Vorsitzende Petra van Dülmen ist mit Herzblut ehrenamtlich tätig. Doch natürlich ist auch die Klever Tierfutterhilfe auf Spenden und Mitglieder angewiesen. Bürgermeisterin Northing konnte sich einen Einblick in die Tätigkeit des Vereins verschaffen. Als Tierliebhaberin schätzt sie die Arbeit sehr und hat ihre Unterstützung als neues Vereinsmitglied zugesagt. Sie würde sich freuen, wenn sich noch mehr Unterstützer/Spender beim Verein melden. Wer dies möchte, kann sich jeden Mittwoch von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr bei der Futterausgabestelle an der Görresstraße 10 melden.

Weitere Informationen zur Meldung.

November 2016

18.11.2016 - Eulen an der Kleidung - Schutz im Straßenverkehr
Bild mit Kindergartenkinder und Blinkies

Fielmann in Kleve schenkt Kindern 1.500 blinkende Leuchtreflektoren Gut, dass es die vielen Farben gibt: so können sich die Kinder in Kleve den Blinki in ihrer Wunschfarbe aussuchen, um sie zukünftig voller Überzeugung an der Kleidung zu tragen. Die örtliche Niederlassung von Deutschlands größtem Optiker Fielmann schenkt den Kindergartenkindern und I-Dötzchen aus Kleve jedes Jahr die leuchtenden Reflektoren in Eulenform. Sie sorgen dafür, dass die Kinder im Straßenverkehr besser zu sehen sind. Dieses Jahr wurde die Zahl noch einmal kräftig auf 1.500 Stück aufgestockt. Am Donnerstag, 17. November 2016, übergaben der Fielmann-Niederlassungsleiter in Kleve, Peter Dassek, Bürgermeisterin Sonja Northing und Jan Traeder, Fachbereichsleiter vom Fachbereich Jugend und Familie die Blinkis symbolisch an die Kinder in der KiTa am Wald in der Kuhstraße. Danach werden sie in allen Grundschulen und Kindergärten der Stadt verteilt. Dassek sagt: „Als größter Ausbilder der augenoptischen Branche engagiert sich Fielmann im besonderem Maße für die Jugend. Investitionen in die Jugend sind Investitionen in unser aller Zukunft.“ Ob zur Schule, zum Spielplatz oder in den Verein: Kinder sind meist zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs. Doch gerade in der dunklen Jahreszeit ist das Risiko eines Unfalls besonders hoch. Da kommt es vor allem darauf an, von den Autofahrern gesehen zu werden. Fielmann ist seit Jahren Partner der Polizeien im gesamten Bundesgebiet, unterstützt den Verkehrsunterricht, die Unfallprävention und die Radfahrausbildung in Kindergärten und Schulen.

Weitere Informationen zur Meldung.

Oktober 2016

04.10.2016 - Bürgermeisterin Northing bedankt sich beim VDK e.V.
Treffen für die Kriegsgräberfürsorge 2016

Bürgermeisterin Sonja Northing lud die ehrenamtlichen Unterstützerinnen und Unterstützer des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) e.V. im Ortsverband Kleve zu einem geselligen Beisammensein mit Kaffee und Kuchen auf der Wasserburg Rindern ein. Mit dieser Geste zeigte sie ihre Wertschätzung gegenüber den Helferinnen und Helfern, die jedes Jahr an der Haus- und Straßensammlung mitwirken, um Spendengelder zur Pflege und Erhaltung deutscher Kriegsgräber und Gedenkstätten zu gewinnen. Mit einem Buch und einer Urkunde des VdK bedankte sie sich bei allen Sammlerinnen und Sammlern aus den Heimatvereinen Bimmen, Donsbrüggen, Keeken, Kellen und Rindern sowie den Herren Oberst i.G. Schäfer und Oberstabsfeldwebel Ollenburg für das ehrenamtliche Engagement und die Unterstützung der weltweiten humanitären Arbeit des VdK. Einen besonderen Dank wurde Herrn Rolf Koos vom Ortsverband Kleve ausgesprochen, der sich den Aufgaben des VdK seit über 11 Jahren mit viel Herzblut widmet. Bürgermeisterin Northing sagte zu, sich auch in diesem Jahr gerne wieder an der traditionellen Straßensammlung zu beteiligen.

Weitere Informationen zur Meldung.

Ansprechpartner

Name Kontakt
Northing, Sonja
Minoritenplatz 1
47533 Kleve
Tel.:0 28 21 / 84 - 205
E-Mail: buergermeisterin@kleve.de

nach oben