Inhalt

Coronavirus - FAQs

Aktualisiert: 30.03.2020 - 15:30 Uhr

Covid 19 - Bausteine schmal

Allgemeine Fragen zum Coronavirus
Schließung von Schulen und Kindertagesstätten
Auswirkungen auf das öffentliche Leben

Unterstützung für Wirtschaft, Kultur u.ä.

 

Allgemeine Fragen zum Coronavirus

Wie wird das Coronavirus übertragen? Wie kann man sich schützen?

Das Coronavirus kann von Mensch zu Mensch übertragen werden. Um das Ansteckungsrisiko zu verringern, gilt daher wie für alle Infektionskrankheiten: gute Handhygiene, Husten- und Nies-Etikette sowie Abstand zu Erkrankten halten.

Eine Übertragung über importierte Lebensmittel und andere importierte Waren wie beispielsweise Spielzeug ist bisher nicht dokumentiert. Das für diese Frage zuständige Bundesinstitut für Risikobewertung kommt zu der Auffassung: Nach derzeitigem Wissensstand ist es unwahrscheinlich, dass importierte Waren Quelle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus sein könnten. Nach aktuellem Stand der Wissenschaft kann das Coronavirus auch nicht von Haustieren auf Menschen oder umgekehrt von Menschen auf Haustieren übertragen werden.

Welche Krankheitszeichen löst das Virus aus?

Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber: Eine Infektion mit dem Coronavirus kann - wie bei anderen Atemwegserkrankungen auch - zu diesen Krankheitszeichen führen. Einige Betroffene klagen auch über Durchfall. Bei einem Teil der Patienten geht das Virus mit einem schwereren Verlauf einher und kann zu Atemproblemen und Lungenentzündung führen. Bei den bisher berichteten Fällen verliefen vier von fünf Krankheitsverläufen mild.

Was sollte ich tun, wenn ich den Verdacht habe, mich angesteckt zu haben?

  • Wenn Sie die Sorge haben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt oder wählen Sie die 116117 - die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes.
  • Wer persönlichen Kontakt zu einer Person hatte, bei der das Coronavirus im Labor nachgewiesen wurde, sollte sich unverzüglich telefonisch an das Gesundheitsamt wenden – auch wenn keine Krankheitszeichen erkennbar sind. Das Infotelefon des Kreisgesundheitsamtes Kleve erreichen Sie unter der Rufnummer 02821 - 594 950.
  • Wer sich in einem vom Robert Koch-Institut ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten hat, sollte – auch wenn er keine Krankheitszeichen hat – unnötige Kontakte vermeiden und nach Möglichkeit zu Hause bleiben.

Was gilt bei einer amtlich angeordneten Quarantäne?

  • Wenn die Gesundheitsbehörde eine offizielle Quarantäne gegen den Arbeitnehmer angeordnet hat, hat dies keine Auswirkungen auf die Gehaltszahlungen. Der Arbeitgeber kann einen Entschdäigungsanspruch gegenüber dem Land NRW geltend machen.

 

Schließung von Schulen und Kindertagesstätten

NRW hat Schulen und Kitas geschlossen - was bedeutet das genau?

  • Schulen und Kitas sind in NRW seit Montag, 16. März geschlossen.
  • Der Ministerpräsident bittet darum, dass Kinder nicht von Großeltern betreut werden.
  • Eltern müssen zunächst "alle zumutbaren Anstrengungen" unternehmen, die Kinderbetreuung anderweitig sicherzustellen.
  • Im Gespräch mit dem Arbeitgeber ist zunächst nach pragmatischen Lösungen wie etwa Homeoffice, kreativen Arbeitszeitmodellen oder der Nutzung von Urlaub und Arbeitszeitkonten zu suchen.

Schulen und Kitas sind geschlossen. Welche Kinder werden trotzdem noch betreut?

  • Ausgenommen vom Betreuungsverbot sind Kinder einer Schlüsselperson.
  • Eine Schlüsselperson ist:
    - Angehörige von Berufsgruppen, deren Tätigkeit der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der medizinischen und pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen des öffentlichen Lebens dient.
    Dazu zählen insbesondere:
    - Alle Einrichtungen, die der Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.

Was ist mit den Abitur- und anderen Prüfungen?

  • Die vorzeitige Einstellung des Unterrichts bis zum Ende der Osterferien hat grundsätzlich keine Auswirkungen auf die Terminsetzungen der bevorstehenden Abiturprüfungen. Die Termine bleiben zunächst bestehen.
  • Auch die Konferenz des Zentralen Abiturausschusses (ZAA) am 2. April soll wie vorgesehen stattfinden, da die Schulen als Gebäude nicht geschlossen sind.
  • Weitere Informationen u.a. zu anderen Zentralen Prüfungen werden in den kommenden Tagen auf der Homepage des Ministeriums für Schule und Bildung (www.schulministerium.nrw.de) veröffentlicht und stetig aktualisiert.

Was wird Eltern von Schülern empfohlen?

  • Die Schülerinnen und Schüler sind in der unterrichtsfreien Zeit bis zum Beginn der Osterferien zum Lernen zu Hause anzuhalten (Lektüre, Aufgabensätze, Referate etc.).

Wie weise ich die Unentbehrlichkeit am Arbeitsplatz nach?

  • Die Unentbehrlichkeit hat der/die Erziehungsberechtigte gegenüber der Einrichtung durch eine schriftliche Bestätigung des Arbeitgebers bzw. Dienstherrn kurzfristig nachzuweisen. (Formular steht im Downloadbereich zur Verfügung)

Dürfen nur gesunde Kinder betreut werden?

  • Es muss bestätigt werden, dass die Kinder
    - keine Krankheitssymptome aufweisen,
    - nicht in Kontakt zu infizierten Personen stehen bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und sie keine Krankheitssymptome aufweisen und
    - sich nicht in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert Koch-Institut (RKI) aktuell als Risikogebiet ausgewiesen ist bzw. 14 Tage seit Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sind und sie keine Krankheitssymptome zeigen.

Wer betreut jetzt mein Kind?

  • In der Regel müssen Eltern selbst für die Betreuung ihrer Kinder sorgen. Informationen zur Notbetreuung finden Sie hier.

 

Auswirkungen auf das öffentliche Leben

Was versteht man unter weitreichendes Kontaktverbot?

  • Untersagt sind:
    Zusammenkünfte und Ansammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als 2 Personen.
  • Ausnahmen:
    - Verwandte in gerader Linie
    -Ehegatten, Lebenspartnerinnen und Lebenspartner sowie in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen
    - die Begleitung minderjähriger und unterstützungsbedürftiger Personen
    - zwingend notwendige Zusammenkünfte aus geschäftlichen, beruflichen und dienstlichen sowie aus prüfungs- und betreuungsrelevanten Gründen
    -bei der bestimmungsgemäßen Verwendung zulässiger Einrichtungen unvermeidlicher Ansammlungen (insbesondere bei der Nutzung des ÖPNV)

Wie werden die Maßnahmen kontrolliert?

  • Der Außendienste der Ordnungsbehörde der Stadt Kleve führt Kontrollen durch.

Welche Sanktionen können bei Missachtung erfolgen?

  • Gemäß der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vom 22.03.2020 können Verstöße mit einer Geldbuße bis zu 25.000 € und Freiheitsstrafen geahndet werden.
  • Beispiele für Erstverstöße:
    - Öffentliche Ansammlung von mehr als 2 Personen (sofern keine Ausnahme vorliegt): 200 Euro pro Beteiligter
    - Öffentliche Ansammlung von mehr als 10 Personen: Straftat - Geldstrafe oder Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahre
    - Grillen / Picknicken: 250 Euro pro Beteiligter
    - Unerlaubte Besuche in Krankenhäuer / Pflegeheimen: 250 Euro pro Besucher
  • Hier finden Sie den gesamten Bußgeldkatalog des Landes Nordrhein-Westfalen

Kann ich noch Besuche in Alten- und Pflegeheime unternehmen?

  • Besuche sind grundsätzlich untersagt, wenn sie nicht der medizinischen oder pflegerischen Versorgung dienen oder aus Rechtsgründen erforderlich sind. Die Einrichtungsleitung soll Ausnahmen unter Schutzmaßnahmen und nach Hygieneunterweisung zulassen, wenn es medizinisch oder ethisch-sozial geboten ist (z.B. auf Geburts- und Kinderstationen sowie bei Palliativpatienten).
  • Die konkreten Maßnahmen erfragen Sie bitte bei den jeweiligen Einrichtungen.

Ich komme gerade von einer Reise aus der Schweiz, aus Österreich, aus Italien zurück, was muss ich beachten?

  • Wenn Sie innerhalb der letzten 14 Tage in Italien, in der Schweiz oder Österreich waren, werden Sie gebeten, sich in freiwillige Quarantäne zu begeben.
  • Vermeiden Sie unnötige Kontakte und bleiben Sie zwei Wochen zu Hause!
  • Dies ist unabhängig davon, ob Sie Symptome haben oder nicht. So helfen Sie, sich und Ihr Umfeld vor dem Coronavirus zu schützen.
  • Bitte setzen Sie sich mit Ihrem Arbeitgeber in Verbindung, um eine einvernehmliche Lösung hinsichtlich der arbeitsrechtlichen Situation zu erreichen.
  • Hier finden Sie Hinweise des Kreises Kleve für Reiserückkehrer
  • Eine gesonderte Regelung gilt für Mitarbeiter/innen in medizinische oder pflegerische Einrichtungen. - Weitere Informationen

Was bedeutet die Grenzschließung in Deutschland für mich?

  • Deutschland hat seine Grenzen nach Frankreich, Schweiz, Österreich, Dänemark geschlossen.
  • Reisende dürfen zurückkehren, Pendler dürfen passieren und Warenverkehr ist weiterhin möglich.

Welche Einrichtungen sind geschlossen und welche Einschränkungen wurden festgelegt?

  • Kneipen, Bars, Cafés, Clubs, Diskotheken
  • Restaurants, Gaststätten, Imbisse, Mensen, Kantinen
    Ausnahmen:
    - Lieferservice
    - Außer-Haus-Verkauf
    - Der Verzehr ist in einem Umkreis von 50 Metern um die gastronomische Einrichtung untersagt.
  • Theater, Kinos, Museen und ähnliche Einrichtungen
  • Fitnessstudios, Schwimmbäder, Saunen
  • kosmetische Einrichtungen und Wellnesseinrichtungen
  • Messen, Ausstellungen, Freizeit- und Tierparks, Spezialmärkten u.ä.
  • Spiel-, Bolz-, Basketball- und Skaterplätzen
  • Reisebusveranstaltungen
  • jeglicher Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen
  • Zusammenkünfte von Vereinen, Sportvereinen, sonstige Sport- und Freizeiteinrichtungen
  • Spielhallen, Spielbanken, Wettbüros
  • Friseure, Nagelstudios, Tattoostudios
  • Massagesalons
    Ausnahme:
    Therapeutische Berufsausübungen, insbesondere von Physio- und Ergotherapeuten, bleiben gestattet, soweit die medizinische Notwendigkeit der Behandlung durch ärztliches Attest nachgewiesen wird und strenge Schutzmaßnahmen vor Infektionen getroffen werden.
  • alle Verkaufsstellen des Einzelhandels
    Ausnahmen:
    Wochenmarkt, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken, Sparkassen, Poststellen, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkaufsstellen, Bau-, Gartenbau und Tierbedarfsmärkte und Großhandel
    Online-Bestellungen sind weiterhin möglich. Zulässig ist insoweit der Versandhandel und die Auslieferung bestellter Ware; die Abholung bestellter Waren durch Kunden ist nur zulässig, wenn sie unter Beachtung von Schutzmaßnahmen vor Infektionen kontaktfrei erfolgen kann.
  • Übernachtungen in Hotels und Ferienwohnungen zu touristischen Zwecken
  • Versammlungsorte und -stätten, bei denen es zu Begegnungen von Menschen kommt sowie alle Versammlungen an und in Orten Religionsausübung
  • Besuchseinschränkungen und Hygienemaßnahmen für Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen sowie für stationäre Einrichtungen der Pflege und der Eingliederungshilfe sowie für besondere Wohnformen und ähnliche Einrichtungen
  • Zutrittsverbote für Tages- und Nachtpflegeeinrichtungen, tagesstrukturierenden Einrichtungen der Eingliederung (Werkstätten, Tagesstätten u.a.)
  • Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation sowie von interdisziplinären oder heilpädagogischen Frühförderstellen, heilpädagogischen Praxen und Autismuszentren
  • Zutrittsverbote in Gemeinschaftseinrichtungen, Krankenhäusern, stationären Einrichtungen der Pflege und der Eingliederungshilfe, in der Berufsschule sowie der Hochschule für Reiserückkehrer aus Risikogebieten.

Welche Vorkehrungen müssen Einrichtungen nun treffen?

Alle Einrichtungen müssen erforderliche Vorkehrungen

  • zur Hygiene
  • zur Steuerung des Zutritts
  • zur Vermeidung von Warteschlangen und
  • zur Gewährleistung eines Mindestabstandes von 1,5 Metern

treffen.

Welche Einschränkungen gibt es im ÖPNV?

  • Für alle Busse von NIAG und LOOK gilt seit Montag, 23. März, von montags bis samstags der Samstagsfahrplan.
  • Weitere Informationen hierzu finden Sie auf niag-online.de  

Welche Veranstaltungen finden noch statt?

  • Veranstaltungen und Versammlungen sind untersagt.
  • Ausgenommen sind Veranstaltungen, die der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung oder der Daseinsfür- und -vorsorge (insbesondere Blutspendetermine) zu dienen bestimmt sind.
  • Versammlungen zur Religionsausübung unterbleiben; Kirchen, Islam-Verbände und jüdische Verbände haben entsprechende Erklärungen abgegeben.
  • Zulässig sind Erd- und Urnenbestattungen sowie Totengebete im engsten Familien- und Freundeskreis.

Welche Regelungen gelten für Bibliotheken?

Bibliotheken einschließlich Bibliotheken an Hochschulen haben den Zugang zu ihren Angeboten zu beschränken und nur unter strengen Schutzauflagen (insbesondere Besucherregistrierung mit Kontaktdaten, Reglementierung der Besucherzahl, Vorgaben für Mindestabstände zwischen Lese- und Arbeitsplätzen von 2 Metern, Hygienemaßnahmen, Aushänge mit Hinweisen zu richtigen Hygienemaßnahmen) zu gestatten.

Unterstützung für Wirtschaft, Kultur u.ä.

Ich bin Unternehmer und habe existenzielle und praktische Fragen, die meinen Betrieb betreffen.

Auf den folgenden Internetseiten finden Sie Informationen zu verschiedenen Themenfeldern:

Ihre Ansprechpartner in NRW

  • Allgemeine Informationen für Unternehmen NRW.BANK-Service-Center: 0211 / 9174-1480-0
  • Informationen zu Entschädigungen bei Tätigkeitsverbot und Verdienstausfall:
    - Landschaftsverband Rheinland: 0221 / 8095-444 (9-12 Uhr)
  • Liquiditätshilfe (bis 2,5 Mio. Euro) Bürgschaftsbank NRW: 02131 / 5107-200
  • Kurzarbeitergeld - Service Hotline für Arbeitgeber: 0800 / 4555-5020

Welche Informationen gibt es für Unternehmen, Einzelhändler, Selbstständige und Freiberufler in Kleve?

Die Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH hat für Einzelhändler, Unternehmen und Selbstständige/Freiberufler folgende Informationen bzgl. der Corona-Krise zusammengestellt:

Ändert sich etwas an den Sozialtransferleistungen?

Welche Unterstützung gibt es für Beteiligte an Kultur- und Weiterbildungsveranstaltungen?

  • Die Landesregierung hat eine konkrete Soforthilfe für Kultur und Weiterbildung beschlossen.
  • Detaillierte Informationen und Anträge finden Sie unter mkw.nrw

Welche Unterstützung gibt es für Kleinstunternehmen und Soloselbständige?

  • Die Bundesesregierung hat eine unbürokratische Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Soloselbständige beschlossen, welche von der Landesregierung nahezu 1:1 übernommen wurde.
  • Mit dieser Maßnahme werden Kleinunternehmen durch direkte Zuschüsse in Höhe von bis zu 9.000 Euro (bis fünf Mitarbeiter) und bis zu 15.000 Euro (bis zehn Mitarbeiter) finanziell unterstützt.
  • Die NRW-Landesregierung hat diesen Kreis auf Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigte erweitert (bis zu 25.000 Euro)
  • Weitere Informationen finden Sie auch unter wirtschaft.nrw

Wie kann der Mangel an Arbeitskräften (Erntehelfer) in der Landwirtschaft kompensiert werden?

  • Der Bundesverbands der Maschinenringe e.V., gemeinsam mit Landesverbänden, regionalen Maschinenringen und dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft haben die Initiative "Das Land hilft." ins Leben gerufen.
  • Detaillierte Informationen Sie unter daslandhilft.de

 

Informationen zu Hygienemaßnahmen

Handhygiene

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen
zu den allgemeinen
Hygieneregeln:

Bürgertelefon Coronavirus

Telefon

Sie erreichen das ServiceCenter der Landesregierung montags bis freitags zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr unter der Rufnummer:

0211-9119 1001


Wichtiger Hinweis:

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass am Bürgertelefon keine medizinische Beratung zum Coronavirus stattfinden kann. Bitte kontaktieren Sie insbesondere bei Fragen zu einer möglichen Infektion Ihre Ärztin oder Ihren Arzt. Den Besuch in der Praxis oder im Krankenhaus sollten Sie vorher telefonisch ankündigen.

Downloads

Weiterführende Informationen

nach oben