Inhalt

Denkmalschutz

Denkmalschutz

Die Untere Denkmalbehörde ist in erster Linie für die Bau- und Bodendenkmäler zuständig ist. Hier werden sowohl die verfahrensrechtlichen Schritte zur Unterschutzstellung als auch die bautechnische Betreuung, wie zum Beispiel bei Veränderungen und Umnutzungen, durchgeführt.

Das Ziel des Denkmalschutzes ist es, dafür zu sorgen, dass Denkmäler langfristig erhalten bleiben, dass sie nicht beschädigt, verfälscht oder zerstört werden und dass Naturerbe und Kulturgüter dauerhaft gesichert werden.

Bau- und Bodendenkmäler unterliegen dem Schutz des Denkmalschutzgesetzes.

Zu den Aufgaben zählen unter anderem:

  • Beratung und Hilfestellung in allen Fragen von Denkmalschutz und Denkmalpflege
  • Gewährleistung von Schutz, Pflege, sinnvoller Nutzung und wissenschaftlicher Erforschung der Denkmäler und Denkmalbereiche
  • Sicherstellung, dass den Denkmälern eine angemessene Umgebung erhalten bleibt bzw. wieder geschaffen wird
  • Erteilung von denkmalrechtlichen Erlaubnissen (gemäß § 9 Denkmalschutzgesetz NWsind alle Änderungen, unabhängig davon, ob sie baulicher oder nutzungsrechtlicher Art sind, vor Baubeginn mit der Unteren Denkmalbehörde abzustimmen und eine entsprechende Erlaubnis zu beantragen)

Baudenkmäler, Bodendenkmäler und bestimmte bewegliche Denkmäler werden in die Denkmalliste eingetragen. Die Liste wird von der Unteren Denkmalbehörde geführt. Jedermann kann sie einsehen.

 

Ansprechpartner

Name Kontakt
Verhoeven, Martin
Minoritenplatz 1
47533 Kleve
Tel.:0 28 21 / 84 - 270
E-Mail: Martin.Verhoeven@Kleve.de

nach oben