Inhalt

Erzieher/Erzieherin in der städtischen Kindertagesstätte „Zauberfarben“ (m/w/d)

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die befristete Stelle einer Fachkraft mit Gruppenleitung in der städtischen Kindertagesstätte Zauberfarben für die Dauer der Abwesenheit von einer Kollegin längstens jedoch bis zum 31.07.2021 zu besetzen. Die Beschäftigung umfasst eine regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit von 39 Stunden.

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen:

1. Zusammenarbeit mit der Leitung der Einrichtung

  • regelmäßige Abstimmung der konzeptionellen und organisatorischen Grundlagen der Arbeit
  • regelmäßige Informationen über die Gruppe wie Personalausfall, Vertretung, Arbeitszeiten, Umsetzung der päd. Konzeption, Planung von Ausflügen und Exkursionen
  • sofortige Meldung über Schäden und Mängel an Inventar, Gebäude, Außengelände an die Leitung oder Sicherheitsbeauftragte.
  • Ggf. Beseitigung und Absicherung von Gefahrenstellen
  • Einarbeitung, Anleitung und Zusammenarbeit mit einer zusätzlichen Fachkraft, Ergänzungskräften und BerufspraktikantInnen
  • Dokumentation der päd. Arbeit
  • Planung und Durchführung der Dienstbesprechung auf Gruppenebene
  • Information der Leitung und Absprachen bei besonderen Vorkommnissen in der Gruppe und der gesamten Einrichtung
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Zeugnisentwürfen für PraktikantInnen und MitarbeiterInnen der Gruppe

2. Planung und Durchführung der pädagogischen Arbeit

  • eigenständige Beteiligung an der Erstellung, Abstimmung, Umsetzung und Weiterentwicklung der päd. Konzeption
  • Planung und Umsetzung der pädagogischen Arbeit in der Gruppe gem. KiBiz
  • Beobachten der einzelnen Kinder in der Gruppe hinsichtlich der individuellen Situation und des Entwicklungsstandes des Kindes in der Gruppe. Bewertung dieser Beobachtung und evtl. Hilfestellungen einleiten. Zusammenstellen von Beobachtungen über die Bildungsprozesse der Kinder zu Bildungsdokumentationen, sofern sich die Erziehungsberechtigten damit einverstanden erklärt haben.
  • Wahrnehmung von Gruppenprozessen und deren Wirkung auf das Einzelkind
  • Reflektieren des eigenen Verhaltens und des Verhaltens der MitarbeiterInnen
  • Wahrnehmung der Aufsichtspflicht und Absprachen mit anderen GruppenmitarbeiterInnen
  • Verantwortung für die Raumgestaltung
  • Verantwortung für Pflege und Ergänzung des Inventars und des pädagogischen Materials

3. Zusammenarbeit mit Eltern und Elternrat der Gruppe

  • Kommunikation mit den Eltern über alle wichtigen Vorkommnisse aufrecht halten
  • Sofortige und direkte Information der Eltern über wesentliche Belange ihrer Kinder
  • Konzeption und Durchführung der Elternarbeit in Zusammenarbeit mit Leitung und GruppenmitarbeiterInnen
  • Beratung der Eltern der jeweiligen Gruppe in Erziehungsfragen
  • Information und Austausch mit den Eltern über die erstellten Bildungsdokumentationen ihrer Kinder
  • die Nähe der Tageseinrichtung für Kinder mit dem Elternhaus fördern (z.B. durch Hospitationen der Eltern)
  • Planung und Durchführung von Elternabenden
  • bei Bedarf Teilnahme an Sitzungen des Rates der Tageseinrichtung für Kinder und an Sitzungen des Elternrates

4. Zusammenarbeit mit Schulen und anderen Institutionen

  • Kontakte mit Schulen und Ausbildungsstätten nach Absprache mit der Leitung pflegen
  • Kontakte mit Erziehungsberatungsstellen
  • im Einzelfall im Auftrag Kontakte zu Institutionen herstellen
  • Teilnahme an Fort- und Weiterbildungsangeboten

Vorausgesetzt werden:

  • Eine abgeschlossene Ausbildung mit staatlicher Anerkennung als Erzieherin bzw. als Erzieher
  • Offenheit für Weiterbildung und Entwicklung sowie Reflexion
  • Eigenverantwortliches, selbständiges Arbeiten
  • Flexibilität, Engagement, Motivation
  • Teamfähigkeit
  • Bereitschaft gruppenübergreifend zu arbeiten
  • Kreativität und Offenheit für die Umsetzung innovativer pädagogischer Konzepte
  • Sensibilität für die Belange und Bedürfnisse der Kinder und ihrer Familien

Die Stellen sind nach Entgeltgruppe S08a TVöD Sozial- und Erziehungsdienst ausgewiesen.

Die Stadt Kleve verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern gemäß Landesgleichstellungsgesetz NRW. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht, ebenso Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter.

Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 15.08.2020 an:

Bürgermeisterin der Stadt Kleve
Fachbereich 10
Postfach 1955
47517 Kleve

oder per Mail mittels einer PDF-Datei

(keine einzelnen PDF’s) an: bewerbung@kleve.de

Ansprechpartner

Name Kontakt
Gendritzki, Klaus
Minoritenplatz 1
47533 Kleve
Tel.:0 28 21 / 84 - 224
E-Mail: Klaus.Gendritzki@Kleve.de

nach oben