Inhalt

Fachbereichsleitung Rechnungsprüfung (m/w/d)

Die Kreisstadt Kleve, mit ca. 53.000 Einwohnern an der Grenze zu den Niederlanden, kultureller und gesellschaftlicher Mittelpunkt des unteren Niederrheins, Mittelzentrum mit einem Einzugsbereich von 150.000 Einwohnern und hohem Wohn- und Freizeitwert, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:

Fachbereichsleitung Rechnungsprüfung (m/w/d)

Aufgabenschwerpunkte:

  • selbstständige Umsetzung der gesetzlichen und in der Rechnungsprüfungsordnung genannten Prüfungsaufträge ohne übergeordnete Führung/Anleitung,
  • risikoorientierte Prüfung des kommunalen Jahresabschlusses sowie des Jahresabschlusses des Förderkreises Museum Kurhaus Kleve,
  • rechtssichere Prüfung von nationalen und europaweiten Vergaben sowie die Wahrung vergaberechtlicher Grundsätze,
  • Prüfung der Haushaltswirtschaft und des allgemeinen Verwaltungshandelns der Kernverwaltung sowie der Sondervermögen auf Ordnungsmäßigkeit, Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit,
  • Mitwirkung bei der Aufklärung von Fehlbeständen am Vermögen der Stadt, ohne Rücksicht auf Art und Entstehungsgrund,
  • anlassbezogene und eigenständige Beratungen des Verwaltungsvorstandes, der politischen Gremien, der Fachbereiche und Dienststellen zu allen haushaltswirtschaftlichen, vergaberechtlichen, finanziellen und produktrelevanten Rechtmäßigkeits-, Ordnungsmäßigkeits- und Zweckmäßigkeitsfragen einschließlich der Abfassung gutachterlicher Stellungnahmen hierzu,
  • Koordination und Festlegung der priorisierenden Prüfungsschwerpunkte sowie der Prüfmethodik,
  • Risikoorientierte Einsatzplanung der Prüfer/innen sowie die Ausführungs- und Qualitätskontrolle von Prüfungen,
  • Planung und Festlegung der Prüfung des internen Kontrollsystems (IKS) der Verwaltung,
  • Korruptionsprävention und Ansprechpartner in Korruptionsfragen, zugleich in der Funktion des von der Verwaltung bestellten Korruptionsschutzbeauftragten,
  • Kooperation und Austausch mit anderen Rechnungsprüfungen und Arbeitskreisen,
  • Vorbereitung und Unterzeichnung der Drucksachen für den Rechnungsprüfungsausschuss.

Anforderungsprofil:

  • Fähigkeit zu eigenverantwortlichem, analytischen und selbstständigen Handeln
  • ausgeprägte Fähigkeit zum konzeptionellen und strategischen Denken, insbesondere bei komplexen Sachverhalten und Informationen
  • ausgeprägte Urteils-, Planungs- und Organisationsfähigkeit, Sicherstellung von effektiven und effizienten Prüfmethoden und Prüfungsabläufen
  • hohe Kooperations- und Teamfähigkeit,
  • ausgeprägtes Verhandlungsgeschick
  • hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft
  • hohe Kommunikationsbereitschaft in Verbindung mit einer sehr guten mündlichen und schriftlichen Ausdrucksfähigkeit,
  • Veränderungskompetenz, insbesondere das Aufzeigen von Chancen und Risiken sowie von Veränderungsmöglichkeiten
  • hohe Glaubwürdigkeit, Empathie und Integrität
  • Qualifikationen und Erfahrungen im NKF Bilanzrecht
  • Kenntnisse im Umgang mit der Aufstellung und/oder Prüfung von kommunalen Jahresabschlüssen sowie im nationalen und europaweiten Vergaberecht wünschenswert
  • Bereitschaft zu permanenten Fort- und Weiterbildungen
  • Bewerber/innen, die die Voraussetzungen des § 25 LVO NW erfüllen, müssen seit mindestens zwei Jahren ein Amt der Besoldungsgruppe A 12 LBesG oder ein Amt mit höherem Endgrundgehalt innehaben und die Bereitschaft mitbringen, die modulare Qualifizierung zu absolvieren oder im Bereich des TVöD eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung vorweisen.

Die Stelle ist im Stellenplan nach Besoldungsgruppe A 14 LBesG, vergleichbar Entgeltgruppe 14 TVöD ausgewiesen.

Die Stadt Kleve verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern gemäß Landesgleichstellungsgesetz NRW. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht, ebenso Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter.

Die Stellenbesetzung erfolgt gemäß § 104 Abs. 2 Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen abschließend durch Ratsbeschluss.

Senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen –keine Online/Fax-Bewerbung- bis zum 19.01.2019 an:

Bürgermeisterin der Stadt Kleve, Fachbereich 10, Postfach 19 55, 47517 Kleve

Hinweis zum Verbleib der Bewerbungsunterlagen: Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgeschickt werden. Verzichten Sie daher bitte auf das Einreichen von Schnellheftern/Bewerbungsmappen und reichen Sie keine Originale ein. Die Bewerbungsunterlagen werden bis zum Ablauf der Frist gemäß § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) aufbewahrt und anschließend vernichtet.

Ansprechpartner

Name Kontakt
Gendritzki, Klaus
Minoritenplatz 1
47533 Kleve
Tel.:0 28 21 / 84 - 224
E-Mail: Klaus.Gendritzki@Kleve.de

nach oben