Inhalt

Flexible Betreuungszeiten

Onlineumfrage im September

Zur Teilnahme an der Onlineumfrage benötigen Sie einen individuellen Teilnahmecode, den Sie Anfang September per Post erhalten (haben).

Erstmals wird eine stadtweite Umfrage unter allen Eltern der rund 1.600 Kinder in Kindertageseinrichtungen durchgeführt. Ziel der Umfrage ist es, Informationen für eine Stärkung der bedarfsgerechten Ausrichtung von Betreuungsangeboten zu gewinnen, um auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern. Eltern sollen unterstützt werden, ihrem Erziehungs-, Betreuungs- und Bildungsauftrag nachzukommen und dabei gleichzeitig berufliche Ziele weiterverfolgen können.

Vielfach stößt die Ausgestaltung von Betreuungsangeboten bisher auch an die Grenze des Finanzierbaren. Dies wollen Land und Kommunen mit weiteren Zuschüssen ab dem Kindergartenjahr 2020/2021 ändern. Als mögliche Angebote nennt die Landesregierung in ihrem Gesetzentwurf insbesondere Kitas mit Öffnungszeiten von wöchentlich über 50 Stunden, Öffnung an Wochenend- und Feiertagen, Betreuungsangebote nach 17 Uhr und vor 7 Uhr oder eine deutliche Reduzierung der Schließtage. Die Onlineumfrage der Stadt Kleve soll frühzeitig wichtige Erkenntnisse für die zielgerichtete Verteilung der Zuschüsse bringen.

Allerdings können flexible Betreuungsangebote nicht beliebig ausgedehnt werden. Kinder brauchen Kontinuität und Verlässlichkeit in Bezug auf die Betreuungspersonen und die jeweiligen Betreuungssettings. Daher stehen immer die Kinder und ihre Bedürfnisse im Vordergrund. Auch wenn eine Stärkung von bedarfsgerechten Betreuungsangeboten die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sehr unterstützt, sind Angebote vorrangig auf die Förderung der Entwicklung des Kindes auszurichten.

Ansprechpartner

Name Kontakt
Koch, Markus
Lindenallee 33
47533  Kleve
Tel.:0 28 21 / 84 - 642
E-Mail: Markus.Koch@Kleve.de

Weiterführende Informationen

nach oben