Inhalt

Referentin / Referent (m/w/d) im Büro des Stadtkämmerers und Ersten Beigeordneten

Bei der Stadt Kleve (ca. 53.000 Einwohner) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle im Büro des Stadtkämmerers und Ersten Beigeordneten als

Referentin / Referent (m/w/d)

in Vollzeit unbefristet nach zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Verantwortliche Unterstützung des Ersten Beigeordneten und Stadtkämmerers mit inhaltlicher Vor- und Nachbereitung von Terminen, Gesprächen und Sitzungen
  • Wahrnehmung von Tätigkeiten im Rahmen der Mitgliedschaften des Ersten Beigeordneten und Stadtkämmerers in Organen von Vereinen, Gesellschaften u.a.
  • Controlling von Aufgaben und strategischen Zielen aus dem Dezernat II
  • Eigenverantwortliche Steuerung und Begleitung von Arbeits- und Kommunikationsabläufen
  • Korrespondenz und Kommunikation zu Politik, Institutionen, Vereinen, Verbänden und innerhalb der Verwaltung
  • Beratung der Bürger/ innen bei telefonischen und persönlichen Anfragen

Anforderungsprofile:

  • abgeschlossene Ausbildung im ehemals gehobenen nichttechnischen Dienst oder
  • der erfolgreiche Abschluss des Verwaltungslehrgangs II (ehemals Angestelltenlehrgang II) oder
  • eine mindestens zwanzigjährige Berufserfahrung bei einem Arbeitgeber, der vom Geltungsbereich des TVöD oder eines vergleichbaren Tarifvertrages erfasst wird oder bei einem anderen öffentlich-rechtlichen Arbeitgeber

Es handelt sich um ein vielseitiges Aufgabenspektrum mit hohen Anforderungen an die Persönlichkeit und großer Verantwortung, Termingebundenheit sowie erhöhter Initiative und Kreativität.

Insbesondere wird die Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten, die sich an den Terminen des Ersten Beigeordneten und Stadtkämmerers orientieren, erwartet.

Der Arbeitsplatz erfordert eine hohe Sensibilität, Loyalität, Verschwiegenheit und Vertrauenswürdigkeit. Kenntnisse und Interesse an den politischen Gegebenheiten der Stadt Kleve sowie an den aktuellen kommunalen und regionalen Themen werden vorausgesetzt.

Es muss ein besonderes Verständnis für fachliche Zusammenhänge und die damit verbundenen Belange und Erfordernisse der Stadt Kleve hergestellt werden. Außerdem wird ein sicherer Umgang mit Institutionen, Vereinen, Verbänden und Dritten erwartet.

Weiter werden überdurchschnittliches Engagement, Verlässlichkeit, hohe Belastbarkeit, ausgeprägte Kommunikations- und starke Organisationsfähigkeit sowie sorgfältige, eigenverantwortliche und selbstständige Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit erwartet. Das Lösen von Konflikten insbesondere bei Beschwerden von Dritten wird vorausgesetzt.

Das Aufgabengebiet ist nach Entgeltgruppe 10 TVöD, vergleichbar Besoldungsgruppe A 11 LBesG, bewertet.

Die Stadt Kleve verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern gemäß Landesgleichstellungsgesetz NRW. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht, ebenso Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter.

Senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen – keine Online/Fax-Bewerbung – bis zum 23.11.2019 an:

Bürgermeisterin der Stadt Kleve, Fachbereich 10, Postfach 19 55, 47517 Kleve

Hinweis zum Verbleib der Bewerbungsunterlagen: Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgeschickt werden. Verzichten Sie daher bitte auf das Einreichen von Schnellheftern/Bewerbungsmappen und reichen Sie keine Originale ein. Die Bewerbungsunterlagen werden bis zum Ablauf der Frist gemäß § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) aufbewahrt und anschließend vernichtet.

Ansprechpartner

Name Kontakt
Gendritzki, Klaus
Minoritenplatz 1
47533 Kleve
Tel.:0 28 21 / 84 - 224
E-Mail: Klaus.Gendritzki@Kleve.de

nach oben