Inhalt

Sachbearbeiter/in für den Fachbereich Planen und Bauen (m/w/d)

Im Fachbereich 61 – Planen und Bauen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle in der Sachbearbeitung in Vollzeit nachzubesetzen.

Die Stelle ist im Stellenplan 2019 nach Entgeltgruppe 6 TVöD ausgewiesen. 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Registratur von Bauanträgen
  • Fertigung von Bau-, Nachtrags- und Abbruchsgenehmigungen und Verlängerungen
  • Fertigung von Freistellungen, Rücknahme-, Vor- und Abweichungsbescheiden
  • Fertigung von Anschreiben zu Bauzustandsbesichtigungen
    z.B. Rohbauabnahme, Teil- oder abschließende Fertigstellung, Bauüberwachungen und Wiederholungsprüfungen, einschließlich Überwachung von Wiedervorlagefristen und Erinnerungsschreiben sowie Aktenabschluss
  • Registratur der Schornsteinfegermängel, einschließlich Aufforderung zur Mängelbeseitigung, Erinnerungsschreiben und entsprechender Korrespondenz mit den Bezirksschornsteinfegermeistern
  • Registratur des Schausteller- bzw. Zeltbetriebes, einschließlich Erteilung von Abnahme- und Gebührenbescheiden
  • Auskünfte aus dem Baulastenverzeichnis, einschließlich Erstellung der Gebührenrechnungen nach den entsprechenden Tarifstellen
  • Verwaltung des Aktenarchivs, Statistik und Datenpflege

Die Identifikation mit einer kundenorientierten Verwaltung, hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Eigeninitiative sind ebenso Voraussetzung wie gute EDV-Kenntnisse und die Bereitschaft, an entsprechenden Schulungsmaßnahmen teilzunehmen.

Anforderungsprofil:

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r oder
  • ein erfolgreicher oder zeitnaher Abschluss des Verwaltungslehrgangs I (ehemals Angestelltenlehrgang I) oder
  • eine mindestens zwanzigjährige Berufserfahrung bei einem Arbeitgeber, der vom Geltungsbereich des TVöD oder
  • eines vergleichbaren Tarifvertrages erfasst wird oder bei einem anderen öffentlich-rechtlichen Arbeitgeber oder
  • Laufbahnbefähigung für die Ämter des zweiten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 1 -ehemals mittlerer Dienst- (Übernahme nur im tariflichen Bereich möglich)

Die Stadt Kleve verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern gemäß Landesgleichstellungsgesetz NRW. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht, ebenso Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter.

Senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen bis zum 16.03.2019 an:

Bürgermeisterin der Stadt Kleve, Minoritenplatz 1, 47533 Kleve

Hinweis zum Verbleib der Bewerbungsunterlagen: Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgeschickt werden. Verzichten Sie daher bitte auf das Einreichen von Schnellheftern oder Bewerbungsmappen und reichen Sie keine Originale ein. Sollten Sie eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen wünschen, senden Sie uns bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag zu. Anderenfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet. Bewerbungs/-Vorstellungskosten werden von der Stadt Kleve nicht erstattet.

 

Ansprechpartner

Name Kontakt
Gendritzki, Klaus
Minoritenplatz 1
47533 Kleve
Tel.:0 28 21 / 84 - 224
E-Mail: Klaus.Gendritzki@Kleve.de

nach oben