Inhalt

Ausstellung mit Francisco Junqué

Viel erlebt hat Francisco Junqué schon. Geboren in Argentinien, wuchs er bei seinem Großvater auf. Er lernte Spanien, die Türkei, Schweden und Ägypten kennen und besuchte deutschsprachige Schulen. Früh stand sein Entschluss fest, Maler zu werden. Jede freie Minute nutzte er, jeden Groschen sparte er sich ab, um Pigmente, Bildgründe etc. zu erstehen. „Das mache ich bis heute. Ich war und bin Autodidakt und ich male jeden Tag viele Stunden lang“, so Francisco Junqué, der heute in Krefeld lebt.

Jetzt eröffnet Francisco Junqué am Freitag, 09.11.2018 um 10.30 Uhr, seine Kunstausstellung im Samocca an der Hagschen Str. 71 in Kleve. „Meistens kombiniere ich mal meditativ, mal beinahe mechanisch, Flächen, Linien und Farben immer wieder neu. Daraus entstehen farbenstarke, ornamentartige Gemälde. Meistens male ich mit Öl, phasenweise aber auch mit Acryl, Pigmenten, Buntstiften und eigentlich mit allem“, so der passionierte Maler. Langweilig wird es dem niederrheinischen Künstler nie,  jedes Bild hat seinen eigenen Charakter, trägt seine Stimmung in sich. „Die Farbenpracht habe ich aus Spanien, das Ornamentartige aus der Türkei und aus Ägypten mitgebracht, beschreibt er die Dynamik seiner Bilder und Motive.

„Ich arbeite mit großer Beharrlichkeit und bin eigentlich jedes Mal selbst überrascht, wenn wieder ein neues Bild mich anschaut und wie leicht es mittlerweile aus meinen Stiften und Pinseln auf die Leinwand fließt. Ich bin mit Herz und Verstand Maler.“  Begeistern möchte er sein Publikum in den sieben Wochen, in denen seine Bilder bis zum 10.12.18 im Samocca zu sehen sind. Der Eintritt zur Vernissage am 09.11.2018 um 10.30 Uhr ist frei.

Die Ausstellung mit Francisco Junqué kann vom 09.11. - 10.12.2018 im Café Samocca besucht werden.

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 9:00 - 18:00 Uhr
Samstag 9:00 - 17:00 Uhr

Datum09.11.2018 bis 10.12.2018
OrtCafé Samocca
Hagsche Straße 71
47533 Kleve
KategorieAusstellungen
VeranstalterCafé Samocca
Hagsche Straße 71
47533 Kleve

nach oben