Inhalt

Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen

PROGRAMM:
Charles Lefèbvre Ballade op. 37
Camille Saint-Saëns Sonate für Fagott und Klavier op. 168
Edvard Grieg Sonate für Violine und Klavier Nr. 3 c-moll op. 45
Franz Liszt Variationen über J.S. Bach „Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen“
Felix Mendelssohn Bartholdy Trio Nr. 1 d-moll op. 49

INTERPRETEN:
Trio Plath, Müller und Kadesha
Jonian Ilias Kadesha Violine
Theo Plath Fagott
Fabian Müller Klavier

„Doch eure Traurigkeit soll in Freude verkehrt werden.“

Das Evangelium nach Johannes, Joh. 16, 20

In jeder Saison lernen wir fantastische „Rising Stars“ aus der Stipendiatenauswahl des Deutschen Musikrates kennen. Von den drei Solisten dieses Konzertabends ahnte man schon vor dem Deutschen Musikwettberb, dass sie mit ihren formidablen Talenten den Rahmen eines Förderprogramms bald sprengen würden. Mit vielbeachteten Konzerten auf namhaften Podien im In- und Ausland hat dies jeder der drei jungen Herren längst geschafft! In unterschiedlichen Besetzungen geben sie nun in Kleve ihre kammermusikalische Visitenkarte ab:

Wie mit zarten Pastellkreiden gemalt klingen die Farbschichten der Trio-Ballade von Lefèbvre. Humorvoll, elegisch und im neoklassischen Retrolook zeichnet Saint- Saëns die Fagott-Sonate seines letzten Lebensjahres. Dem Maler Franz Lenbach widmet Grieg seine dritte Violinsonate, das letzte großformatige Kammermusikwerk aus seiner Feder. Beider Freund Franz Liszt entwickelt aus dem Basso Continuo einer Bach-Kantate eine Enzylopädie des Schmerzes und komponiert dessen Wandel in Freude. Als „Meistertrio der Gegenwart“ bezeichnete Schumann Mendelssohns 1. Klaviertrio, und Ferdinand Hiller schrieb „Gewaltig impressionirte mich das Feuer und Leben, der Fluß, die Meisterschaft in einem Wort, die sich in jedem Tact geltend macht.“ Dem entsprechend beeindrucken uns auch diese meisterhaften Stipendiaten - und wandeln jedes Klagen und Sorgen über das gerade begonnene Jahr musikalisch in hoffnungsvolle Freude…

Jonian Ilias Kadesha, 1992 in Athen geb., albanisch-griechischer Geiger, vierjährig ersten Unterricht, Studium an der Musikhochschule Würzburg und Masterstudium an der Hochschule für Musik in Berlin, Solo- und Kammermusikkurse bei u.a. Leonidas Kavakos, Steven Isserlis, Finalist und Preisträger vieler nationaler und internationaler Wettbewerbe, zuletzt des Dt. Musikwettbewerbs, Solist von Orchestern in München, Würzburg, Lübeck und Athen an den wichtigen Spielstätten Europas, Konzertmitschnitte durch BR, Deutschlandradio, SWR, ORF und RAI, Kammermusikpartner von Gidon Kremer, Kim Kashkashian und Renaud Capucon.

Theo Plath, erster Fagottunterricht an der Hochschule Nürnberg, Meisterkurse bei Sergio Azzolini und Dag Jensen, jetzt Jungstudent von Dag Jensen in München, 2007 bis 2013 Mitglied im Bundesjugendorchester unter Sir Simon Rattle und Kirill Petrenko, zahlreiche erste Preise bei Fagottwettbewerben in Finnland und Würzburg, Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Mozartgesellschaft Dortmund, Solist der Dortmunder Philharmoniker und der Nürnberger Symphoniker, Gastspiele bei Festivals u.a. in Davos und Mecklenburg Vorpommern.

Fabian Müller, geb. 1990 in Bonn, vierjährig erster Klavierunterricht, als 15jähriger Schüler Wechsel an die Kölner Musikhochschule zu Pierre-Laurent Aimard, Preisträger u.a. des Ferruccio Busoni Klavierwettbewerbs Bozen mit zusätzlich drei Sonderpreisen, 1. Preis beim Wettbewerb „Ton und Erklärung“ des Kulturkreises der dt. Wirtschaft, Konzerte in der Kölner Philharmonie, Tonhalle Düsseldorf, Beethovenhalle Bonn, Concertgebouw Amsterdam und ganz Europa sowie auf Festivals in Hitzacker, Aldeburgh, Schwetzingen und dem Klavierfestival Ruhr, mit dem WDR-Sinfonieorchester, dem Beethovenorchester Bonn und dem hr-Sinfonieorchester.

Ein Konzert mit Stipendiaten der Bundesauswahl Konzerte junger Künstler, einem Förderprojekt des Deutschen Musikrates.

Datum14.01.2017
Uhrzeit19.00 bis 21.00 Uhr
OrtMuseum Kurhaus Kleve
Tiergartenstraße 41
47533 Kleve
Telefon: 0 28 21 / 7 50 10
KategorieKonzerte und Musik, Die besondere Reihe, Konzerte
VeranstalterFachbereich Kultur der Stadt Kleve
Minoritenplatz 1
47533 Kleve
Telefon: 02821/84-254
Homepagewww.kleve.de
E-Mail:stephan.derks@kleve.de
Preisangabe 12,00 Euro
TicketagenturBürgerbüro der Stadt Kleve
Minoritenstraße 1
47533 Kleve
Telefon:0 28 21 / 8 46 00

nach oben