Pfadnavigation

Inhalt

GTranslate

Extra-Konzert "Bilder einer Ausstellung" mit dem Marimba Quartett

Datum
Ort
Lohstätte 7 47533 Kleve
Preis

Tickets 12 EUR, ermäßigt 6 EUR, Familienkarte 30 EUR

Marimba Quartett
Marimba Quartett

Bilder einer Ausstellung von Modest Mussorgsky

in einer Bearbeitung für vier Marimbas & Sprecher
von Peter Klemke, Text: Jürgen Glocker

INTERPRETEN
Marimba Quartett
mit
Katarzyna Mycka

Slawomir Mścisz
Filip Mercep
Conrado Moya

Juri Tetzlaff Sprecher

Der Klavierzyklus »Bilder einer Ausstellung« des russischen Komponisten Modest Mussorgsky ist das wohl bekannteste Beispiel für Programmmusik: Ein imaginärer Rundgang aus zehn Stücken, die zehn verschiedene Gemälde musikalisch erlebbar machen, verbunden durch eine rondoartig wiederkehrende Promenade – der Gang des Besuchers von Bild zu Bild. 
Jedes Gemälde eine spannende Geschichte: ein Erlebnis beim Zuhören! Wir spielen das Werk in einem Arrangement für vier Marimbas und einem Sprecher. Mussorgsky selbst nimmt Publikum jeden Alters als Erzähler mit auf die musikalische Entdeckungsreise. Marimba-Klänge erwecken die Bilder zum Leben: zwitschernde Küken, den Trubel spielender Kinder im Park oder majestätische Bässe am Großen Tor von Kiew. So viele Farben! So viel, das in Kopf und Herz passiert Unser Programm fasziniert mit großartiger Musik und dem wunderbaren Instrument, der Marimba.“ (Katarzyna Mycka)

Katarzyna Myćka trägt als international renommierte Marimba-Virtuosin den Beinamen "Die mit den Schlägeln tanzt": "Höchste Geläufigkeit", "perfekte Anschlagstechnik" und eine "traumhafte rhythmische Präzision" seien charakteristisch für die Musikerin, die auf ihrer Konzertmarimba mit den 60 schmalen Holzplatten und Resonanzrohren bis zu sechs Töne gleichzeitig zum Klingen bringt. Dem selten zu hörenden Instrument Marimba attestiert die Fachwelt unter den wirbelnden Schlägeln der Stuttgarterin mit polnischen Wurzeln "außergewöhnlichen Klangfarbenreichtum" und "eine faszinierend breite Palette musikalischer Wirkungen". Das Publikum begeistert auch die artistische Anmut und tänzerische Energie ihres Spiels.
Nach einer Klavier- und Schlagzeugausbildung entdeckte die Künstlerin während des Studiums in Gdansk, Stuttgart und Salzburg die Marimba als ihr "ideales Medium für die musikalische Aussage". Zahlreiche Preise und Auszeichnungen bei internationalen Musikwettbewerben folgten. Dann kamen Stipendien und Einladungen zu Meisterkursen in den USA, Asien und verschiedenen europäischen Ländern, die die Musikerin bald in der Szene vernetzten.
Auftritte als Solistin bei den wichtigsten Marimba Festivals, solistisch in vielen Teilen der Welt mit bekannten Orchestern sowie mit dem von ihr gegründeten Marimba Quartett machen Katarzyna Myćka, heute zu einer führenden Pionierin ihres  Instruments.
Katarzyna Myćka fördert die Popularisierung der Marimba mit Nachdruck. Dazu gehören für sie das Engagement für die Ausbildung des Nachwuchses und die Juryteilnahme bei internationalen Wettbewerben, insbesondere ihre bereits 2003 gegründete "Internationale Katarzyna Myćka Marimba Akademie" (IKMMA).

In den vielseitigen Soloprogrammen der Künstlerin erklingen Transkriptionen der Werke Johann Sebastian Bachs oder Sergej Prokofjews, aber auch Originalkompositionen junger Komponisten.
Auf inzwischen sieben CDs hat die Künstlerin einen Querschnitt ihres Repertoires eingespielt. Zum Wintersemester 2018/19 wurde Katarzyna Myćka als Professorin an die Musikakademie in ihrer Heimatstadt Gdansk (Danzig) berufen.

"Viel Zeit und Enthusiasmus" widmet Katarzyna Myćka der Zusammenarbeit mit Komponisten, die den "speziellen und wunderbaren Klang der Marimba erforschen und verstehen".

Juri Tetzlaff
Juri Tetzlaff (Jenny Sieboldt)

Juri Tetzlaff, wurde 1972 in Karlsruhe geboren. Sein Vater ist Cellist und seine Mutter Sängerin. Parallel zu seinem Studium der ›Gesellschaft- und Wirtschaftskommunika-tion‹ an der Universität der Künste Berlin startete er 1994 seine Fernsehkarriere als Moderator der Jugendsendung ›X-Base – Der Computer Future Club‹ im ZDF. Im Sommer des gleichen Jahres übernahm er die Präsentation des Ferienprogramms von ARD und ZDF.

1997 wurde er Gründungsmoderator des Kinderkanals KI.KA und ist seither ein festes Gesicht des Senders. Er moderiert live Sendungen, Shows, Info-Formate, Reporterstücke, Comedy und bewies bei den Beutolomäus-Geschichten sein schauspielerisches Talent. Zur Zeit bringt Juri Tetzlaff als Moderator im ›KI.KA Baumhaus‹ mit dem Sandmann jeden Abend eine Millionen Kinder ins Bett, führt durch die Bastell-Sendung ›Mit-Mach-Mühle‹ und ist als Reporter für das Medien- und Kinomagazin ›TRICKBOXX‹ unterwegs.

Neben seiner Tätigkeit als Moderator produziert er mit seiner Firma ›dreamteam. media‹ eigene Fernsehbeiträge und schreibt als Drehbuchautor für den ›Tigerenten Club‹ (ARD) und die Quizsendung ›1, 2 oder 3‹ (ZDF).
Juri Tetzlaff moderiert zahlreiche Kinder- und Schulkonzerte, u.a. beim Folkwang Kammerorchester, in der Hamburger Elbphilharmonie, bei den Wuppertaler Bühnen und beim Beethoven Orchester Bonn Er hat mehrere CDs aufgenommen, darunter eine Neuaufnahme von Peter und der Wolf und ist seit 1999 UNICEF-Sonderbotschafter.

- gefördert von Neustart Kultur -

 

Tickets

Information im Rathaus der Stadt Kleve
Minoritenplatz 1
47533 Kleve
++49 2821 84-450

oder online

www.kleve.reservix.de

Ort
Stadthalle Kleve
Lohstätte 7
47533 Kleve
Kategorie
Konzerte, Musik

Shariff Social Media