Pfadnavigation

Inhalt

GTranslate

VDIG Lesemarathon zu Italo Calvino

Datum
Ort
Kolpingstraße 11 47533 Kleve
Preis

Kostenfrei

Eine schwarz weiße Portraitaufnahme eines Herrn

Der Lesemarathon der VDIG geht nun bereits in die neunte Runde. Nach erfolgreichen Veranstaltungen zu Dante, Goethe, Eco, Boccaccio, Manzoni, Lampedusa, anlässlich der 700. Wiederkehr seines Todestages erneut Dante und in diesem Jahr Elsa Morantes Roman „L'isola di Arturo" / „Arturos Insel" steht 2023 zu seinem  100. Geburtstag das Werk von Italo Calvino im Fokus.

Die wissenschaftliche Beratung hat Cesare De Marchi (Stuttgart) übernommen. Mit seiner Textauswahl möchte er ein vollständiges Bild des Autors, Essayisten und (politisch) engagierten Intellektuellen Calvino zeichnen:

„Italo Calvino (*15. Oktober 1923 in Santiago de las Vegas, Kuba; † 19. September 1985 in Siena, Italien) wuchs im ligurischen Sanremo auf, wo er die Schule absolvierte; nach einem abgebrochenen Studium der Agrarwissenschaft schloss er sich 1944-45 der Resistenza gegen den Nazi-Faschismus an. Nach dem Krieg ging er nach Turin, wo er nach einem Literaturstudium als Journalist bei der kommunistischen Tageszeitung L’Unità arbeitete und Mitglied der Commissione culturale der PCI, der Kommunistischen Partei Italiens, wurde. Ab Januar 1955 übernahm er eine leitende Stelle beim Turiner Verlag Einaudi, in dem er mit der Unterstützung Cesare Paveses seinen ersten Roman Wo Spinnen ihre Nester bauen 1947 veröffentlicht hatte. Nach dem XX. Kongress der KPdSU und der Niederschlagung des ungarischen Aufstands trat er aus der PCI aus, wand sich allerdings vom kommunistischen Glauben nicht ab, obwohl er sich nach und nach der Politik „entfremdete“ („Quelle vicende mi hanno estraniato dalla politica“, schrieb er 1980).

1957 war Der Baron auf den Bäumen erschienen, der ihn schlagartig berühmt machte; erst mit den folgenden, anspruchsvolleren Romanen Die unsichtbare Städt, Wenn ein Reisender in einer Winternacht und Palomar wurde er international als einer der innovativsten und bedeutendsten italienischen Nachkriegsautoren gefeiert. Bemerkenswert sind auch die Essays, die er sein Leben lang in verschiedenen Zeitschriften veröffentlichte, sowie seine unvollendeten Norton Lectures -  Sechs Vorschläge für das nächste Jahrtausend.“

Ort
Kolpingstraße 11
47533 Kleve
Kategorie
Bildung, Vortrag
Veranstalter
Collegium Musicum Kleve e.V.
Kapuzinerstraße 4
47533 Kleve
Telefonnummer
E-Mail
Homepage
Ticketagentur

Shariff Social Media