Pfadnavigation

Content

GTranslate

Trauungsorte

Trauringe werden nach vorne gehalten zur Eheschließung

Der Tag ihrer Trauung ist für viele Menschen der schönste Tag in ihrem Leben, an den sie sich gerne und oft erinnern.

Fünf Standesbeamtinnen stehen den Paaren bei der Vorbereitung der Eheschließung mit Rat und Tat zur Seite. Die Stadt Kleve möchte den Brautleuten diesen Tag unvergesslich gestalten und bietet für diesen besonderen Anlass exklusive und würdevolle Räumlichkeiten.

Die Brautleute haben vielfältige Möglichkeiten, ihre Hochzeit nach den eigenen individuellen Wünschen und Vorstellungen zu gestalten:

Geheiratet werden kann sowohl im eleganten Trauzimmer des Standesamtes im Rathaus als auch im repräsentativen Ambiente des Museum Kurhaus Kleve oder in den prachtvollen Gemächer des B.C. Koekkoek-Hauses. Auch die Schwanenburg, das Wahrzeichen der Stadt Kleve, kann für die Trauungszeremonie genutzt werden.

Zur Besichtigung der Räumlichkeiten sind Kontaktdaten im Downloadbereich hinterlegt.

Die Raummiete beträgt für die Museen 280,00 Euro. Neben den üblichen Gebühren für die Trauungen fallen an Samstagen zusätzlich 66,00 Euro Gebühren an.

Die Raummiete für die Schwanenburg beträgt 250,00 Euro. Neben den üblichen Gebühren für die Trauungen fallen auch hier an Samstagen zusätzlich 66,00 Euro an Gebühren an.

Termine zur Eheschließung können von montags bis freitags nach Absprache mit dem Standesamt angeboten werden.

Ab dem 01. Juli 2022 ist es zeitweise nicht möglich, von montags bis freitags Trauungen im B.C. Koekkoek Haus stattfinden zu lassen.

Trauzimmer des Standesamtes der Stadt Kleve

Trauzimmer des Standesamtes der Stadt Kleve

Angrenzend an die Räumlichkeiten des Standesamtes befindet sich das Trauzimmer des Rathauses der Stadt Kleve.

Der denkmalgeschützte Vorraum im Brunnenhaus kann für Sektempfänge genutzt werden. Auf dem Ratshausvorplatz ist genügend Möglichkeit für die klassischen Hochzeitsüberraschungen wie z.B. „Spalier stehen" und „Holzstammsägen" vorhanden.

Grundsätzlich ist bei den Planungen zu beachten, dass im Trauzimmer für maximal 17 Personen (Brautpaar und 15 Gäste) Platz ist.

Kurhaus Kleve - Ewald-Mataré-Sammlung

Museum Kurhaus Kleve

Seit 1997 zeigt sich das Gebäude als mehrfach prämiertes Kunstmuseum mit klassizistischem Äußeren und modern konzipierten Sälen und Galerien. Standesamtliche Hochzeiten können im 1846 erbauten „Friedrich-Wilhelms-Bad“ geschlossen werden. Die drei darin vorhandenen Kursäle wurden bei der Renovierung weitgehend in ihren ursprünglichen Zustand zurückgeführt und stellen in dem sonst radikal erneuerten Gebäudeensemble des Museum Kurhaus Kleve eine historische Besonderheit dar. Die breite Fensterfront und die lichtdurchflutete Atmosphäre schaffen das geeignete Ambiente für eine Hochzeit zwischen Tradition und Moderne. Eine idyllische Kulisse für Hochzeitsfotos bietet der direkt angrenzende barocke Garten.

Grundsätzlich ist bei den Planungen zu beachten, dass im Museum Kurhaus für maximal 32 Personen (Brautpaar und 30 Gäste) Platz ist.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: Museum Kurhaus

B.C. Koekkoek Haus

B.C. Koekkoek Haus

Das Museum B.C. Koekkoek-Haus am Rande der Innenstadt stellt die dritte Möglichkeit des standesamtlichen Heiratens in Kleve und zugleich ein bedeutendes Künstlerhaus dieser Epoche dar. Der schönste der erhaltenen Familienpaläste des 19. Jahrhunderts offeriert Brautleuten eine Hochzeit in den prachtvollen Gemächern des der Renaissance nachempfundenen Gebäudes, das mit Landschaftsgemälden des berühmten Klever Künstlers Barend Cornelis Koekkoek und seines Umkreises sowie mit Mobiliar des 19. Jahrhunderts stilvoll ausgestattet ist. Im Goldenen Salon der Belétage, wo Koekkoek einst den König von Holland empfing, können Paare ihren Hochzeitstag zu einem unvergesslichen Ereignis machen. An den Goldenen Salon grenzt der Gartensaal, in dem entsprechende Empfänge für das Brautpaar stattfinden können. Auch der Koekkoekplatz bringt die Schönheit des Hauses zur Geltung und bietet sich für romantische Hochzeitsfotos geradezu an.

Grundsätzlich ist bei den Planungen zu beachten, dass im B.C. Koekkoek Haus für maximal 32 Personen (Brautpaar und 30 Gäste) Platz ist.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: Museum B.C. Koekkoek

Schwanenburg

Schwanenburg Kleve

Auch die Schwanenburg, das Wahrzeichen der Stadt Kleve, kann für die Trauungszeremonie genutzt werden. Dieser außergewöhnliche Ort bietet ein ganz besonderes Ambiente für die Brautleute. Der Klevische Verein für Kultur und Geschichte Freunde der Schwanenburg e.V. hat gemeinsam mit der Stadt Kleve die Möglichkeit geschaffen an diesem geschichtsträchtigen Ort den Bund fürs Leben zu schließen. Der staufische Gewölberaum im ältesten Teil der Burg bietet ein besonderes Ambiente. Dieser Raum ist nach Überwindung weniger Treppenstufen zu erreichen.

Auch der Schwanenturm kann für Trauungen genutzt werden. Der Aufstieg über die 200 Stufen wird mit einem überwältigendem Rundblick über die Stadt Kleve belohnt.

Der Innenhof der Burg kann für kleine Empfänge genutzt werden. Ebenfalls können Führungen angeboten werden. Die Burg bietet eine besonders schöne Kulisse für die Hochzeitsfotos. Termine für Besichtigungen der Örtlichkeiten können mit Frau Wiltrud Schnütgen unter Tel. 02821/12893 und über E-Mail schnuetgen.evers@online.de vereinbart werden.

Das Ausschmücken der Räumlichkeiten liegt in den Händen der Brautleute. Kerzen, Blumen, Stuhlhussen und Tischdekoration sind in Eigenregie zu beschaffen. Die Paare können damit dem Raum eine ganz individuelle Note geben und eine besondere Atmosphäre schaffen.

Grundsätzlich ist bei den Planungen zu beachten, dass in der Schwanenburg für maximal 32 Personen (Brautpaar + 30 Gäste) Platz ist.

Fragen zu den Trauungsorten richten Sie bitte per E-Mail an standesamt@kleve.de oder kontaktieren Sie uns telefonisch oder persönlich.