Pfadnavigation

Content

GTranslate

Konzerte

Kontrabass spielende Frau auf einer Dachterrasse

Alte Musik und klassische Moderne, Barock und Neue Musik, auch mal Pop-, Tango oder Jazzeinflüsse – zwei Konzertreihen mit langjähriger Tradition präsentieren in jeder Saison acht „Reihenkonzerte“ in der Klever Stadthalle und sechs Konzerte der "Besonderen Reihe" im Museum Kurhaus, in der Kleinen Kirche und anderen Orten. Dazu kommen Schüler- und Familienkonzerte für junges Publikum, ergänzt durch Besuche von Musikern und Workshops in den Klever Schulen.

Ob Klavier-Recital, Vokales, Streichquartett oder Orchester – die Besetzungen sind vielfältig und das Repertoire der gastierenden Solisten und Ensembles reicht von den Anfängen der Musikgeschichte bis in die heutige Zeit. Ausgewählte Kammerkonzerte werden vom Westdeutschen Rundfunk mitgeschnitten und auf WDR3 gesendet.

Sigrun Hintzen ist seit mehr als zwei Jahrzehnten für die Organisation der Konzerte der Stadt Kleve verantwortlich.

Im Frühjahr erscheint eine Saisonübersicht, ab Sommer stehen im Kulturprogramm und auf der Homepage der Stadt Kleve Informationen zur aktuellen Saison und den einzelnen Konzertterminen. Zu beiden Konzertreihen sind günstige Abonnements aufgelegt. Ein spezielles Familienangebot ist das „KinderMitnahmeAbo“: Abonnenten der Reihenkonzerte können ein Kind kostenlos mit ins Konzert nehmen.

Eine Facebook-Seite hält Fans und Freunde der Konzerte mit Hinweisen auf Veranstaltungen, Hörfunktipps und CD-Erscheinungen zu den gastierenden Künstlern, mit Aktuellem und Wissenswertem aus dem Konzertleben auf dem Laufenden. Auch auf Instagram sind die Klever Konzerte zu finden.

Konzerte der Stadt Kleve

Konzerte der Stadt Kleve
Sigrun Hintzen
Minoritenplatz 1
47533 Kleve
Telefon 0 28 21 / 89 76 61
einfach@absurd.de

www.facebook.com/KonzerteDerStadtKleve

www.instagram.com/konzertekleve

 


 

Maske bei Veranstaltungsbesuchen in der Stadthalle

Auch wenn die bisherigen Einschränkungen mit der Corona-Pandemie aktuell entfallen sind, möchte die Stadt Kleve weiterhin einen Beitrag zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus leisten.

Mit dem 1. Mai 2022 ist das das Tragen einer Maske nicht mehr verpflichtend vorgegeben. Das Tragen einer Maske wird zur Sicherheit und in eigener Verantwortung allerdings empfohlen.