Pfadnavigation

Content

GTranslate

Bewegungshalle Gemeinschaftsgrundschule an den Linden

Lufbild der Gesamtschule am Forstgarten Baustelle

Bei der Gemeinschaftsgrundschule an den Linden wird derzeit die Baumaßnahme Errichtung einer Bewegungshalle mit Nebenräumen als Erweiterung der vorhandenen Sporthalle, sowie Umbau und Sanierung des Altbaus ausgeführt. Mit der Zusammenführung der Schulstandorte der GGS-An den Linden, Standort Hagsche Poort und Lindenallee, reicht die vorhandene Kapazität der alten Turnhalle an der Grundschule zur Erfüllung des Sportunterrichts nicht mehr aus. 

Vom Neubau einer größeren Turnhalle wurde abgesehen, da diese eine große Fläche des Schulhofs in Anspruch genommen hätte. Somit wurde beschlossen, die alte Turnhalle zu sanieren, neue Umkleiden und die dazugehörigen Räume zu schaffen und zusätzlich eine Bewegungshalle zu errichten.  

Die Erweiterung befindet sich ebenfalls wie das Hauptgebäude der GGS-An den Linden westlich vom Stadtzentrum auf der Lindenallee 54, 47533 in Kleve. 

Derzeit besuchen die Schule rund 400 Schülerinnen und Schüler, verteilt auf 15 Klassen. Das Einzugsgebiet der Schule besteht zum größten Teil aus dem gesamten Innenstadtbereich der Stadt Kleve. Die GGS-An den Linden hat mit der Erweiterung 3. teilweise miteinander verbundene Gebäudeteile. Durch einen Hebelift im Eingangsbereich ist das Gebäude komplett Barrierefrei. 

Für die Fassade wurde im oberen Bereich ein Wärmedämmverbundsystem in einem hellen Grauton und im unteren Bereich Trespaplatten in einem rot und Grauton gewählt. 

Die geschätzten Kosten der Baumaßnahme belaufen sich auf eine Summe von 1,934 Millionen € und die Fertigstellung ist für Anfang Februar 2022 geplant. 

Ein besonderer Blickfang ist das Dach der Bewegungshalle. Dieses soll durch die Form und einsehbare Stahlkonstruktion von innen an ein Lindenblatt erinnern und somit einen schönen Akzent für die GGS-An den Linden darstellen.