Pfadnavigation

Inhalt

GTranslate

Umweltbetriebe (USK)

  • Der Winter naht: USK treffen Vorkehrungen für Winterdienst
    Auch in diesem Jahr haben die Umweltbetriebe der Stadt Kleve AöR (USK) frühzeitig und umfassend alle Vorkehrungen für den bevorstehenden Winterdienst getroffen. „Jeden Winter befreien wir pro Einsatz bis zu 300 Kilometer Straßen, Radwege und Bürgersteige teils mehrmals am Tag von Schnee und Eis. Die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer hat dabei höchste Priorität“, so Vorstand Karsten Koppetsch. Über diverse Wetterinformationssysteme wird genau beobachtet, ob mit Frost und Schnee zu rechnen ist.
    Ein Mitarbeiter der USK streut einen Fußweg auf dem verschneiten Klever Minoritenplatz.
  • Die USK starten neues Ausbildungsjahr mit zwei Azubis!
    Auch in diesem Jahr ermöglichen die Umweltbetriebe der Stadt Kleve AöR (USK) jungen Menschen den Start ins Berufsleben. Zwei Auszubildende haben am 01. August 2022 eine qualifizierende Berufsausbildung zum Gärtner (Garten- und Landschaftsbau) und Straßenwärter begonnen. Vorstand Karsten Koppetsch nimmt den Nachwuchs herzlich in Empfang und betont: „Als kommunales Unternehmen möchten wir den jungen Menschen eine berufliche Perspektive bieten.“
    Vorstand Karsten Koppetsch und Bereichsleiter Park- und Gartenanlagen Stefan Ooster begrüßen die neuen Auszubildenden der USK, Daniel Maaßen (Azubi Gärtner) und Marten Lagarden (Azubi Straßenwärter).

Jobs Portal View

  1. Ausbildung zum*r Gärtner*in - Garten- und Landschaftsbau

    DU MÖCHTEST, WISSEN WIE

    • Wie man Pflanzen bestimmt, deren Qualität beurteilt und Pflanzenkataloge bzw. Kulturanleitungen nutzt?
    • Wie man Maschinen, Geräte, Werkzeuge und bauliche Anlagen pflegt, sie einsetzt und instand hält?
    • Wie man Ausführungs- und Pflanzpläne auf die Baustelle überträgt, wie man diese einrichtet und abräumt
    • Wie man Standorte für Gehölze bei Außenanlagen, Bauwerks- oder Innenraumbegrünungen, Hang- oder Uferbefestigungen oder in der freien Landschaft vorbereitet und Pflanzungen durchführt? 
    weitere Infos

Thermokompaktanlage

Die Umweltbetriebe der Stadt Kleve setzen das Leuchtturmprojekt Errichtung einer innovativen Thermokompaktanlage an der Kläranlage Kleve-Salmorth um.

Damit wird ein wesentlicher Grundstein für den Weg zu einer energieautarken und damit klimaneutralen Kläranlage gelegt.

Maßgebende Ziele sind der Umbau und die Erweiterung der Kläranlage Kleve-Salmorth zu einer energieautarken und klimaneutralen Kläranlage sowie die Produktion von pflanzenverfügbarem Phosphor mittels Errichtung einer innovativen Thermokompaktanlage. Der geplante Ausbau wird zu einer Optimierung in energetischer, ökonomischer und ökologischer Hinsicht beitragen. Die USK haben für das Vorhaben "Errichtung einer innovativen Thermokompaktanlage in Kleve" vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit eine Projektförderung erhalten.