Pfadnavigation

Inhalt

GTranslate

Heimat-Preis

Heimat-Preis 2022
„Wir fördern, was Menschen verbindet“, diesem Slogan des Förderprogramms „Heimat.Zukunft.Nordrhein-Westfalen“ vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, folgt und unterstützt die Stadt Kleve gerne.

Der Preis wurde im Jahr 2019 erstmalig ausgereicht und wird in Form eines Preisgeldes in Höhe von insgesamt 7.000 Euro verliehen.
Der Betrag wird aus Mitteln des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW in Höhe von 5.000 EUR und dem Anteil der Stadt Kleve mit 2.000 EUR ausgelobt.

Preisgeldstaffelung

Das Preisgeld staffelt sich je nach Anzahl der Preisträger

  3 Preisträger 2 Preisträger 1 Preisträger
1. Preis 3.000 € 4.000 € 7.000 €
2. Preis 2.500 € 3.000 €  
3. Preis 1.500 €    

Der Preis kann ehrenamtlich tätigen, natürlichen Personen oder Personengruppen, insbesondere Vereinen und/oder einzelnen Abteilungen von Vereinen oder Bürgergruppen verliehen werden, die sich für die Heimat im besonderen Maße verdient gemacht haben.

Vorschlagsberechtigt für die Verleihung eines Heimat-Preises sind alle Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Kleve, sowie Vereine und Institutionen mit Sitz in Kleve. Darüber hinaus steht den im Rat der Stadt Kleve vertretenen Fraktionen ein Vorschlagsrecht zu.

Der Vorschlag über die Verleihung eines Heimat-Preises erfolgt über ein Formblatt, das im Downloadbereich zur Verfügung gestellt ist.

Vorschläge können bis zum 30.06.2022 bei der Stadt Kleve eingereicht werden. Preiskriterien für die Auswahl sind Verdienste um die Heimat, Erhalt, Pflege und Förderung von Bräuchen, sowie das Engagement für die Kultur und Tradition. Es muss mindestens ein Preiskriterium erfüllt werden.

Über die Zuerkennung des Heimat-Preises entscheidet der Rat auf Grundlage des Vorschlages eines unabhängigen Preisgerichts.