Pfadnavigation

Inhalt

GTranslate

Themen

Sexismus und Diskriminierung

Gesundheit

Frauengesundheit

"Eine allgemein gültige Definition von Gesundheit bzw. Frauengesundheit gibt es nicht. Am ehesten wissen die Frauen selbst, wie gesund oder wie krank sie sind. Die persönliche Einschätzung des eigenen Gesundheitszustands ist jedenfalls bei erwachsenen Menschen ein etablierter Prognoseparameter für Krankheit und Lebenserwartung.
Gesundheit ist subjektiv! Sie wird jedoch in einem relevanten Maß von anderen Menschen definiert und ist beeinflußt durch die Lebens- und Machtverhältnisse in einer Gesellschaft. Das jeweilige Medizinsystem, wirtschaftliche und soziale Strukturen, Bildung, Einkommen und kulturelle Faktoren bestimmen was Gesundheit ist und wie sie wahrgenommen wird.

Frauengesundheit definiert sich also indirekt darüber, welche Faktoren in einem vorhandenen gesellschaftlichen Rahmen Frauengesundheit bestimmen bzw. welche historischen und aktuellen Belange und Aktivitäten die Frauengesundheitsbewegungen selbstbestimmt für Frauen ausmachen. Die Frage ist weniger “Was ist Gesundheit bzw. Frauengesundheit?” sondern “Wer definiert Frauengesundheit wie mit welchen Zielsetzungen?” und “Unter welchen Machtstrukturen werden mit welchen Mitteln diese Zielsetzungen umgesetzt?”.

Der Arbeitskreis Frauengesundheit sieht Frauengesundheit als Ergebnis gesellschaftlicher Bedingungen. Wir setzen uns für ein wissenschaftsbasiertes Gesundheitssystem ein, in dem die vielfältigen Bedürfnisse von Frauen bei allen Maßnahmen zur Förderung, Erhaltung und (Wieder-)Herstellung von Gesundheit sowie zur Bewältigung von Krankheit und ihrer Folgen angemessen berücksichtigt werden.
Die Autonomie der Frauen muss weiterhin gestärkt werden. Wir fordern die informierte Beteiligung der Frauen an allen Entscheidungen, die ihre Gesundheit betreffen. Sie sollen informiert, selbstbestimmt und souverän über ihren Körper entscheiden können.
Dazu braucht es wissenschaftsbasierte Informationsmaterialien und angepasste Strukturen im niedergelassenen und stationären Bereich.

Frauengesundheit braucht weniger Geschäft, weniger Herrschaft und mehr soziale Gerechtigkeit!"

Prof. Dr. Ingrid Mühlhauser
Vorsitzende Arbeitskreis Frauengesundheit

Arbeitskreis Frauengesundheit 
https://www.arbeitskreis-frauengesundheit.de/

Nationales Netzwerk Frauengesundheit 
http://www.nationales-netzwerk-frauengesundheit.de/arbeitsstruktur/index.htm

Feministisches Frauengesundheitszentrum 
https://www.ffgz.de/

 

Frau und Beruf

Vereinbarkeit von Beruf und Kind http://www.competentia.nrw.de/kompetenzzentren/kompetenzzentrum_Niederrhein/index.php

Vereinbarkeit von Beruf und Pflege 
https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/publikationen/bessere-vereinbarkeit-von-familie-pflege-und-beruf-76068

Unternehmerinnen in Kleve und Umgebung 
https://www.unternehmerinnenforum-niederrhein.de/
 

Büro-Eröffnung Perspektive Wiedereinstieg 

Queere Menschen

together kleve e.V.

Spoyufer 1-3, 47533 Kleve kleve@together-virtuell.de

Öffnungszeiten:
Do. 17:00 – 22:00 Uhr (café culture, english speakers welcome)
Fr. 17:00 – 22:00 Uhr (open for all)
So. 17:00 – 22:00 Uhr (open for all)

Schwul, lesbisch, bi und / oder trans*? Noch unentschlossen? Zwischen 14 & 26 Jahren? Aus dem Ruhrgebiet, vom Niederrhein oder zu Besuch!? Suchst du Kontakt zu Jugendlichen und jungen Erwachsenen in deinem Alter und aus deiner Region?

https://together-virtuell.de/treffpunkte/together-kleve/

 

QUEERES NETZWERK NRW e.V.

Lindenstr. 20 | 50674 Köln Tel.: 0221 – 35 65 65 0
www.queeres-netzwerk.nrw

Leitfaden diskriminierungsfreie Werbung

In der Werbung werden oftmals sexistische und diskriminierende Motive gewählt, um auf Produkte aufmerksam zu machen. Um solche Motive nicht öffentlich zu zeigen und den Urheber:innen durch die Kritik größere Aufmerksamkeit zu schenken, wurde ein Leitfaden für Werbetreibende ertstellt, der mit einer kurzen Checkliste dabei hilft, Diskriminierungen zu erkennen und zu beheben.

Leitfaden für diskriminierungsfreie Werbung:

http://docreader.readspeaker.com/docreader/?jsmode=1&cid=cfbky&lang=de_de&url=https://www.frauenbeauftragte.saarland/fbs/uploads/2022/03/1printable_Flyer.pdf

Geschlechterforschung

Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW
Koordinations- und Forschungsstelle
Universität Duisburg-Essen
Berliner Platz 6-8
D-45127 Essen
ph +49 (0)201-183-2169, -2655 oder -4900
fx +49 (0)201-183-2118
E-Mail: redaktion@gender-blog.de | https://www.gender-blog.de