Pfadnavigation

Inhalt

Pflegefamilien

Der Pflegekinderdienst in Kleve

Kinder und Jugendliche, die aus verschiedenen Gründen nicht in ihrer eigenen Familie leben können, werden vorübergehend oder auf Dauer in Pflegefamilien vermittelt.

Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen ein Leben im familiären Rahmen zu ermöglichen und ihnen das zu geben, wonach sie sich sehnen: Liebe und Geborgenheit.

Es gibt unterschiedliche Formen der Familienpflege:

  • Bereitschaftspflege

Kinder werden hier kurzfristig und kurzzeitig in akuten Krisensituationen zur weiteren Perspektivklärung aufgenommen. 

Informationen hierzu finden Sie in unserem Flyer

  • Dauerpflege

In Dauerpflege leben Kinder die keine Perspektive auf Rückkehr in ihre Herkunftsfamilie haben. Der Schwerpunkt dieser Hilfe liegt im Aufbau einer sicheren und dauerhaften Bindung des Kindes an die Pflegefamilie.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer  

  • Kurzzeitpflege

Kinder werden bei unvorhergesehenen Ereignissen z.B. nach einem Unfall der Eltern, in einer Pflegefamilie untergebracht. Die Maßnahme ist auf längstens sechs Monate befristet.

Pflegeeltern gesucht

Die Stadt Kleve sucht fortwährend geeignete Paare und Familien, die in der Lage sind, ein Kind vorübergehend oder auf Dauer in ihrem Haushalt aufzunehmen.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an die genannten Ansprechpartner des Pflegekinderdienstes der Stadt Kleve.

Wir möchten Sie ermutigen, mit uns unverbindlich ins Gespräch zu kommen.

 

Aufgabe des Pflegekinderdienstes ist es:

  • potentielle Pflegeeltern zu werben, auszuwählen und zu überprüfen

  • Kinder in geeignete Pflegefamilien zu vermitteln Schulungen und Fortbildungen für Pflegeeltern anzubieten, um diese auf die verantwortungsvolle Aufgabe vorzubereiten

  • Pflegefamilien während des gesamten Pflegeverhältnisses zu begleiten und zu beraten

  • Kontakte zu anderen Pflegefamilien zu gestalten

  • Besuchskontakte  des Kindes zu seiner Herkunftsfamilie zu begleiten

  • Öffentlichkeitsarbeit

Pflegeelternschulung

Alle Pflegeltern, die erstmalig ein Pflegekind aufnehmen, müssen eine Pflegeelternschulung absolvieren. Die Schulung umfasst zwei Samstage (10:00 - 16:00) mit den Schwerpunkten Bindung, Trauma und Traumapädagogik, Zusammenarbeit mit dem Jugendamt sowie eine zweistündige Abendveranstaltung zu den rechtlichen Grundlagen der Pflegekinderhilfe.

Die Termine für 2024 geben wir zeitnah auf dieser Seite bekannt bekannt.

Angebote für Pflegeeltern

Es finden 3-4 mal jährlich Gesprächsabende mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten für Pflegeeltern statt. 

Die Termine für 2024 werden in kürze hier veröffentlicht.

Frühstück für Bereitschaftspflegeeltern (Termine folgen)

Angebote für Pflegeeltern zum informellen Austausch.