Pfadnavigation

Inhalt

GTranslate

Festgefrorener Biomüll im Winter - Hinweise der USK

Veröffentlicht am: 14.12.2022

Eine Illustration einer Biotonne der USK in einem winterlichen Umfeld. Darüber der Text: "Eingefrorener Biomüll"

Mit Beginn der kälteren Jahreszeit kommt es immer wieder vor, dass der Inhalt der Biotonnen wegen des hohen Feuchtigkeitsgehaltes ganz oder teilweise einfriert.

Die ersten kalten Tage haben bei einigen Biotonnen wieder dazu geführt, dass diese wegen festgefrorenem Inhalt nicht vollständig geleert werden konnten. Nasse Abfälle die am Boden oder den Seitenwänden festfrieren, sind zumeist die Ursache. Die Umweltbetriebe der Stadt Kleve AöR (USK) empfehlen an strengen Frosttagen vor der Bereitstellung zu prüfen, ob der Inhalt an der Innenwand festgefroren ist. Sollte dies der Fall sein, sollte mit einem flachen Gerät, wie beispielsweise einer stabilen Schaufel, vorsichtig der Inhalt von der Behälterwand gelöst werden.

Die Entleerung der Abfallgefäße muss ohne Vorbehandlung für die USK möglich sein. Ein übermäßiges Rütteln der Abfallbehälter bei Schüttung muss vermieden werden. Durch den Frost ist der Kunststoff spröde und reißt leicht, so dass die Gefahr besteht, die Gefäße dabei zu beschädigen.

Die USK bitten daher die Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe und um Verständnis, dass eine Leerung der Tonne erst wieder turnusmäßig erfolgt.

Shariff Social Media