Pfadnavigation

Inhalt

GTranslate

Kurioses aus der Stadtgeschichte - Neuer Podcast des Stadtarchivs

Veröffentlicht am: 20.06.2022

Eine Collage der verschiedenen Cover der zweiten Podcast-Reihe des Klever Stadtarchivs - Lindenbaum, reformierte Kirche und Schwanenburg

Nachdem sich das Stadtarchiv in seinem ersten Podcast mit der Geschichte der Synagoge – einem ernsten Thema – befasst hat, präsentiert es in seinem neuen Podcast „Kurioses aus der Stadtgeschichte“. In vier Folgen liest der Rezitator Marco Spohr aus Quellen, die Archivleiterin Katrin Bürgel informiert über Hintergründe. Wurde Kleve von Julius Cäsar gegründet? Spukt es in der Schwanenburg? Hinterfragt wird die Ankündigung des Zirkus Holzmüller, der Kleve im Jahr 1929 mit afrikanischen Berberlöwen besuchen wollte. Kam das Löwengebrüll stattdessen tatsächlich von einer Maschine? So berichtet es zumindest ein Journalist im Klever Kreisblatt. Der wundersame und schöne Lindenbaum vor der Hagschen Pforte wie die Sage der weißen Frau werden in der zweiten und dritten Folge thematisiert. Und wer sich fragt, wie man wegen zwölf gekochter Eier vor dem Gericht auf der Schwanenburg landen kann, der wird in der Sage vom Eiergericht die Antwort erhalten. Wohin Gerüchte, Tratsch und Streitigkeiten vor gut 200 Jahren führen konnten, dazu werden Quellen in der vierten Folge vorgestellt. Ein dramatisches Ende findet der durch ein Gerücht verursachter Tumult im Jahr 1839, der hohe Gefängnisstrafen für viele der Beteiligten zur Folge hatte.

Hier finden Sie die Podcasts!

Die vier Folgen des neuen Podcasts sind ebenso wie die drei Folgen des Podcasts zur Synagoge abrufbar auf folgenden Plattformen:

Internetseite des Stadtarchivs

Instagram: @stadt_kleve

Facebook: @stadtkleve

YouTube: /stadtkleve

Shariff Social Media