Pfadnavigation

Inhalt

GTranslate

Neues Netzklettergerüst für den Spielplatz "Alter Friedhof" an der Lindenallee!

Veröffentlicht am: 30.09.2022

Schulkinder auf dem neuen Klettergerüst
Gelungene Eröffnung: Die Klasse 1c der städtischen Gemeinschaftsgrundschule An den Linden durfte das Spielgerät als erste testen.

Am Freitag, 30.09.2022, konnte die Stadt Kleve ein neues Spielgerät auf dem Spielplatz „Alter Friedhof“ an der Lindenallee freigeben. In den letzten vier Wochen war das Gerät noch durch Bauzäune abgesperrt, damit das frisch gegossene Fundament trocknen und aushärten konnte. Insbesondere die Schülerinnen und Schüler der benachbarten städtischen Gemeinschaftsgrundschule An den Linden fieberten der Eröffnung des Netzklettergerüstes daher bereits seit Wochen entgegen.

Unmittelbar nach der Freigabe am Freitagvormittag probierten 24 Schülerinnen und Schüler der Klasse 1c der Grundschule das neue Spielgerät aus. Zusammen mit einer neuen Rutsche hat die Stadt Kleve das Projekt in Kooperation mit den Umweltbetrieben der Stadt Kleve AöR (USK) und dem Landschaftsbaubetrieb Schapdick aus Bocholt für rund 90.000 € umgesetzt. „Spielplätze sind Orte des Miteinanders und bieten insbesondere Kindern Raum für vielfältige Erfahrungen, dementsprechend muss Geld in die Gestaltung und Entwicklung von Spielplätzen investiert werden“, merkt Jugendpflegerin Vivien Verhoeven von der Stadt Kleve an. „Wir haben bei der Auswahl dieses besonderen Spielgerätes auf die physischen, sozial-emotionalen und kognitiven Werte gesetzt. Im Spiel trainieren Kinder ganz nebenbei ihre Koordination und ihre Propriozeption, entwickeln Empathie und logisches Denken. Hier wird also nicht einfach nur gespielt, sondern hier entwickeln und entfalten Kinder ihre Persönlichkeit“.

Der Spielplatz „Alter Friedhof“ hat durch seine Lage und Beschaffenheit eine zentrale Versorgungsfunktion für den umliegenden Wohnbereich. Dementsprechend groß ist der Einzugsbereich mit 1.005 Kindern im Alter von 5 bis 12 Jahren.

Shariff Social Media